Inhalt anzeigen

Newsroom

Österreichpreis „Gemeinden für Familien“

Die Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend zeichnet im Rahmen des Österreichpreises “Gemeinden für Familien” schwerpunktspezifische Projekte zertifiziert familienfreundlicher Stadt-/Markt-/Gemeinden in Österreich aus. Heuer steht der Wettbewerb unter dem Schwerpunktthema “Jugendpartizipation”. Mit dem diesjährigen Themenfokus sollen Projekte in Gemeinden vor den Vorhang geholt werden, die die aktive Beteiligung der Jugend am Gemeindegeschehen fördern. Die Ermittlung der eingereichten 16 Siegerprojekte erfolgte auf Basis eines Onlinevotings in Kooperation mit den Regionalmedien Austria bis 28.5.2019 und einer finalen Juryentscheidung.
Die Vergabe des Österreichpreises findet im Rahmen des 66. Österreichischen Gemeindetages am Do, 27.6.2019 um 12.30 Uhr in der Messe Graz ( 15A, 1 OG) statt. Mehr Infos dazu unter www.familieundberuf.at.

Digitaler Gemeindepfad

Dies Format ist heuer erstmalig am Österreichischen Gemeindetag um Themen des Bundes heuer „Digitalisierung“ im Rahmen eines Expertentalks in die Gemeinden zu tragen. Das Grundthema ist für alle drei Institutionen ähnlich. Nach einer kurzen Intro und Statements können die GemeindevertreterInnen auf Expertentischen zu den Schwerpunkten E-Card mit Bild, digiales Amt und E-Identity mehr erfahren und sich direkt austauschen.
Erfahren Sie am Gemeindetag (Donnerstag, 27.6.2019 ab 13 Uhr im Gästeclub, 1 OG) wie Sie als Gemeinde dieses Service Ihren Bürgern anbieten können und wie Ihre Gemeinde zur Foto-Registrierungsstelle wird!

„Beschäftigung von Menschen mit Behinderung als Erfolgsfaktor für nachhaltige Gemeindearbeit“, Karin Praniess-Kastner, MSc, Zero Project Unternehmensdialoge

Mag. Michael Pichler, Essl Foundation

15 % der Bevölkerung leben mit einer Behinderung, die meisten davon sind ohne Beschäftigung. Jeder 3. Haushalt ist von Behinderung betroffen.
Eine Behinderung ist lediglich ein Merkmal von vielen, die einen Menschen ausmachen. Oft entwickeln Menschen mit Behinderung gerade wegen ihrer Einschränkung ganz besondere Fähigkeiten und Talente.

Erfahren Sie am Donnerstag, 27.6.2019 um 16.15 Uhr im Gästeclub mehr, wie durch die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen das Miteinander in der Gemeinde bereichert wird und Sie darüber hinaus ein glaubwürdiges Signal für Nachhaltigkeit setzen.

„Nachhaltige Politiken der EU im Interesse der Gemeinden – die Vorschläge des EU Budget 2021-2027“, Dipl. Kfm. Marc Fähndrich, Berater für Koordinierung d. Europäischen Kommission

Gegenwärtig laufen die Verhandlungen über einen neuen Finanzrahmen für die Europäische Union. Dieser soll ein Spiegelbild unserer zukünftigen Politiken sein. Grundlage ist der Vorschlag der Europäischen Kommission. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Nachhaltigkeit, um bessere Lebensbedingungen gerade in den Gemeinden zu schaffen. Nicht nur beim Klimawandel wird deutlich, dass wir die Lebensgrundlagen für junge Menschen und künftige Generationen sichern sollten. Für die österreichischen Gemeinden gibt es viele Möglichkeiten aus dem EU Budget 2021-2027 Nutzen für ihre Bürgerinnen und Bürger zu ziehen. Welche EU-Programme hier helfen können, soll in dem Vortrag dargestellt werden. Insbesondere Investitionen haben eine zentrale Rolle für die Zukunft der EU. Auf dem Gemeindetag wurde in den vergangenen Jahre schon der Investitionsplan der EU, auch „Juncker Plan“ genannt, vorgestellt und mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern diskutiert. Diese Erfolgsstory soll mit dem Programm InvestEU im neuen EU-Budget fortgeführt werden. Darüber hinaus findet sich die EU nach den Europawahlen in einer Phase der Neuaufstellung. Erfahren Sie mehr am Donnerstag, 27.6. ab 15.15 Uhr da besteht auch die Möglichkeit Fragen zu aktuellen Entwicklungen auf EU-Ebene zu stellen.


Diesen Beitrag fand ich ...
12 1

HABEN SIE FRAGEN ZUM GEMEINDETAG?