Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Umwelt

©elnur/fotolia.com

Wie grün wird Europa?

Der grüne Deal von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat ambitionierte Ziele. Vieles würde große Veränderungen verlangen. Veränderungen, bei denen viele Lobbys mitsprechen. Und es sind Veränderungen, die am besten über die Brieftasche gesteuert werden.
16.12.2020
©astock/fotolia.com

Die Raumordnung und das Recht

Das Raumordnungsrecht ist eines jener Rechtsgebiete, das für die meisten Bürger vollkommen unbemerkt im Hintergrund existiert. Das kann sich aber ziemlich rasch ändern. In jenen Fällen, in denen Menschen direkt mit dem Raumordnungsrecht konfrontiert werden, etwa bei der Umwidmung von Flächen, ändert sich die Wahrnehmung schlagartig.
15.12.2020
©elnur/fotolia.com

Corona-Krise wirkt unterschiedlich auf die Nachhaltigkeitsziele

Die COVID-19-Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung wirken sich auf Österreichs soziale, ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeitsziele unterschiedlich aus.
13.11.2020
©jd photodesign/fotolia.de

Regionen-Ausschuss befragt Gemeinden

Ohne die lokale Ebene wird es nichts mit dem Grünen Deal. Dessen ist sich auch der Ausschuss der Regionen bewusst, der Gemeinden in zwei Umfragen die Möglichkeit gibt, Erfahrungen zu teilen und in eine europäische Studie einfließen zu lassen.
29.10.2020
©Senat der Wirtschaft

SDG-Award: Gemeinden vor den Vorhang

Viele Gemeinden haben die UN-Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 bereits in die kommunale Strategie integriert. Besonders engagierte Kommunen werden mit den Austrian SDG-Award ausgezeichnet – bis 16. Oktober kann man sich bewerben.
17.09.2020
©viktoriya govorushch/fotolia com

Dreipunkteplan gegen Plastikmüll präsentiert

Um Strafzahlungen an die EU zu vermeiden, schlägt das Umweltministerium Maßnahmen zur Verringerung von Plastikabfall vor. Der am Montag präsentierte Dreipunkteplan erntet nicht nur Lob - kritische Stimmen sehen vor allem im Plastikpfand einen heiklen Punkt.
08.09.2020
Die neue EU-Plastik-Richtlinie ist im Sinne des Subsidiaritätsprinzips und damit in der Weise auszulegen, dass die EU den Mitgliedsstaaten zwar die Ziele, nicht aber den Weg zum Ziel vorgeben darf. ©viktoriya govorushch/fotolia com

Plastikpfand: Wenn die EU daneben greift

Die Diskussion um die Einführung eines Pfandes auf Einwegkunststoffgetränkegebinde reißt nicht ab. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander. Alternativlos sagen die einen, unverhältnismäßig die anderen. Beide Standpunkte haben etwas für sich und lassen sich anhand von Zielen und Zahlen durchaus rechtfertigen. Fraglich dabei bleibt nur, welche Argumente gewichtiger sind.
25.08.2020
Die Mülltrennung muss in den nächsten Jahren intensiviert werden, um das Ziel einer 90prozentigen Sammelquote bei Kunststoffgetränkeflaschen und die 65-Prozent-Recyclingquote für Siedlungsabfälle zu erreichen. ©viktoriya govorushch/fotolia com

Sammelquote erhöhen: Mehr Bewusstsein für Mülltrennung

Plastikmüll muss reduziert werden: Die Möglichkeit eines Pfandsystems für Plastikflaschen wird derzeit heiß diskutiert. Angesichts der neuen Plastikabgabe der EU liegt auf der Hand, dass die Sammlung und Wiederverwertung von Abfall - insbesondere Kunststoffe - intensiviert werden muss.
11.08.2020
©Unser Dorf

Initiative für Bienen in den Gemeinden

Unter dem Namen "Burgenland BeeFit" startet der Verein „Unser Dorf“ ein neues Projekt um den Lebensraum von Bienen und Insekten in den Gemeinden zu stärken. Teilnehmende Gemeinden werden vom Land bei der Projektumsetzung beraten und unterstützt. Für eine Auszeichnung zur "Bee-Fit" Gemeinde müssen Kommunen 28 von 72 Maßnahmen, die teilweise verpflichtend sind, umsetzen.
10.08.2020
In einer gemeinsamen Pressekonferenz forderten Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl und Bundesministerin Leonore Gewessler die Gemeinden dazu auf, die Förderungen aus dem KIP (Kommunalen Investitionspaket) für klimafreundliche Projekte zu nutzen. ©BMK/Cajetan Perwein

KIP 2020 – Förderungen auch für Klimaschutzinvestitionen nutzen

Seit einem Monat läuft das in der Coronakrise aufgelegte Gemeindeinvestitionsprogramm. Bisher wurden laut Gemeindebundpräsident Alfred Riedl 330 Förderanträge gestellt. Gemeinsam mit Umweltministerin Leonore Gewessler warb er bei seinen Bürgermeisterkollegen am Freitag darum, den eine Milliarde Euro schweren Fördertopf auszuschöpfen. Gewessler erhofft sich davon auch Impulse im Klimaschutz.
03.08.2020

Pollutec – Fachmesse für Umwelt- und Energiewirtschaft

28.07.2020
Umwelt- und Verkehrsministerin Leonore Gewessler und Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger präsentierten Förderpakete für den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs und die Gewässerökologie. ©BKA/Andy Wenzel

300 Millionen für Ausbau des ÖV, 200 Millionen Euro für Gewässerökologie

26.05.2020