Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Sicherheit

Der Blackout-Experte Herbert Saurugg hat bereits zahlreiche Gemeinden bei der Vorsorge für den Notfall unterstützt. ©Saurugg.net

Blackout Leitfaden für Gemeinden: Was tun vor dem Notfall?

Stellen Sie sich vor, es ist alles dunkel. Aber nicht nur das Licht geht aus. Der Kühlschrank summt nicht mehr. Das Radio hört auf zu spielen. Die Heizung funktioniert nicht mehr. Handy und Festnetztelefon sind stumm. Züge bleiben stehen und Aufzüge stecken fest.
11.02.2021
©eyetronic/fotolia.com

Neuer Online-lehrgang zum Kommunalen Fußgängerbeauftragten

https://www.klimabuendnis.at/aktuelles/mobilitaetsaufbaulehrgang
11.02.2021
©imagine/fotolia.com

Bürgermeister unter Beschuss: In der Pandemie liegen die Nerven blank

Was muss sich ein Bürgermeister alles gefallen lassen? Von beleidigenden Sprüchen im Netz bis zur Morddrohung: Die Liste der Angriffe, die manche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ertragen müssen, ist leider lang. Nach einem turbulenten Pandemiejahr voller Unsicherheit ist die Lage nicht gerade entspannter.
29.01.2021
(Bild: ZVG)

Best-Practice: Feldbach zeigt vor, wie Blackoutvorsorge geht!

Was wäre wenn plötzlich der Strom ausfällt? Wen kein Licht mehr geht, kein Handy, kein Internet, keine Heizung, kein Bankomat, keine Supermarktkassa oder keine Tankstelle? Mit dieser Frage hat sich die 14.000 Einwohner große Stadtgemeinde Feldbach in der Oststeiermark wie keine andere beschäftigt – und schließlich auch gehandelt. Heute kann Bürgermeister Josef Ober mit Stolz sagen: “Feldbach ist Blackout-sicher”.  Das Kommunalnet-Team hat die Vorreitergemeinde besucht, und eine Reportage im “Tatort Gemeinde”-Format gedreht – siehe Video im Link.
28.01.2021
©grecaud paul/fotolia.com

Beinahe-Blackout ist Warnhinweis für Europa

Am Freitag, den 8. Jänner 2021 kam es um 14:05 Uhr zu einem gravierenden Vorfall im europäischen Stromversorgungssystem, der im größten zusammenhängenden Stromnetz der Welt zu einer weitreichenden Netzauftrennung führte.
19.01.2021

Blackout-Vorsorge: Der Teufel steckt im Detail

Wie so oft hat sich bei einer Bundesheerübung wieder einmal die Redewendung “Der Teufel steckt im Detail” betätigt. Der Kommandant der Garde hat schon an verschiedenen Planspielen rund um das Thema Blackout teilgenommen. Nun wollte er aber wissen, was sich tatsächlich abspielt, wenn der Strom einmal länger weg ist. Dazu ordnete er eine mehrtägige “Blackout-Übung” für seinen Verband an.
08.01.2021
©Wildpixel/iStock.com

Verzicht auf Feuerwerk: Eigenverantwortung und Hausverstand statt „Corona-Party”

Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu und das neue beginnt traditionell neben den guten Vorsätzen häufig mit einem Feuerwerk. Das Verwenden von Feuerwerksartikeln ist im Pyrotechnikgesetz geregelt. Grundsätzlich besteht in Österreich ein Verbot der Verwendung von Feuerwerken ab der Klasse F2 im Ortsgebiet. Den Bürgermeistern steht es aber frei, bestimmte Teile des Ortsgebietes von diesem Verbot auszunehmen.
23.12.2020
©sergey nivens/fotolia.com

Bürgermeister mit Mord bedroht

Mit boshaften (Verbal-)Attacken gegen ihn und Vandalismus sah sich der Bürgermeister von Unterfrauenhaid im Burgenland schon des Öfteren konfrontiert. Doch jetzt drohte ein aufgebrachter Mann, den SPÖ-Kommunalpolitiker umzubringen. Bevor der Wütende in die Nähe des Ortschefs kommen konnte, ist jedoch die Polizei eingeschritten.
02.12.2020
©sfio cracho/fotolia.com

Steirer bedrohte Bürgermeister auf Facebook – festgenommen

Über Monate hinweg soll ein 51-jähriger  Weststeirer über Facebook den Bürgermeister einer Gemeinde im Bezirk Deutschlandsberg belästigt und schließlich auch gefährlich bedroht haben. Der Mann wurde festgenommen und eine Schusswaffe sichergestellt.
01.12.2020
©mak/fotolia.com

Feuerwehr steht für Massentests bereit

Noch vor Weihnachten sollen in Österreich flächendeckende Covid-Massentests stattfinden. Für die Logistik hat sich die Bundesregierung bereits Unterstützung gesucht: Während in den Städten das Bundesheer eingespannt wird, sollen im ländlichen Raum die Blaulicht- und Freiwilligenorganisationen die Organisation der Massentests übernehmen.
24.11.2020
Am 3. November 2020 nahm Bundeskanzler Sebastian Kurz (l.) an einer Kranzniederlegung zum Gedenken der Opfer des Terroranschlags in Wien teil. Im Bild mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen (m.) und Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (r.). © Dragan Tatic-BKA

Österreichs Fahnen auf Halbmast

Die Betroffenheit nach dem Terroranschlag am Abend des 2. November 2020 in der Wiener Innenstadt ist groß. Der Sonderministerrat beschloss am 3. November deshalb eine dreitägige Staatstrauer für Dienstag, Mittwoch und Donnerstag.
03.11.2020
©epitavi - Fotolia.com

Wegehalterhaftung – worauf Gemeinden achten müssen

„Gemeinde soll für Rutschpartie zahlen“ lautete vor kurzem eine Schlagzeile einer Tageszeitung. Auf einer vereisten Straßenbrücke war ein Autofahrer ins Schleudern geraten, was mit einer unerwünschten Begegnung mit dem Brückengeländer endete. Daraufhin forderte dieser von der Gemeinde den an seinem Auto entstandenen Sachschaden ein. Im Rahmen der Wegehalterhaftung gemäß § 1319a ABGB haftet die Gemeinde für Schäden, die durch den mangelhaften Zustand eines Weges entstehen, wenn der Mangel vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurde.
09.10.2020