Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Ertragsanteile

©weyo/fotolia.com

August-Vorschüsse 45% über dem Vorjahreswert

Deutliche Zuwächse bei Lohnsteuer, Umsatzsteuer, Kapitalertragsteuer auf Dividenden und Grunderwerbsteuer sorgen für hohe Steigerungen im August.
23.07.2021
©underdogstudios/fotolia.com

Ertragsanteile: Auch Juli-2021 Vorschüsse im Höhenflug

Hohe Rückzahlungen an gestundeten Steuern und eine sich weiter erholende Konjunktur sorgen für einen 33 prozentigen Zuwachs der Juli-Vorschüsse.
22.06.2021
©M-Schuppich/Fotolia.com

Juni-Vorschüsse doppelt so hoch wie im Vorjahr

Eine deutlich verbesserte ökonomische Lage und die zweite Tranche des Gemeindepakets 2021 sorgen für plus 124 Prozent bei den aktuellen Juni Vorschüssen.
20.05.2021
©weyo/fotolia.com

Mai-Vorschüsse leicht im Plus

Nach dem deutlichen Minus im April, klettern die Mai-Vorschüsse mit österreichweit 2,3% leicht ins Plus.
16.04.2021
©grafikplusfoto/fotolia.com

April-Vorschüsse rund 18 Prozent im Minus

Nach +35% bei den März-2021 Vorschüssen aufgrund des Gemeindepakets II sind die April-2021-Vorschüsse wieder zurück in der „aktuellen Normalität“.
19.03.2021
©underdogstudios/fotolia.com

März-Vorschüsse durch Gemeindepaket 35% im Plus

Das zweite Gemeindepaket des Bundes und Rückzahlungen von gestundeten Steuern sorgen für einen Turbo-Boost von +35% bei den März-2021 Vorschüssen.
19.02.2021
©weyo/fotolia.com

Februar-Vorschüsse teilweise sogar im Plus

Nach neun Monaten mit meist zweistelligem Minus schaffen es fünf Bundesländer bei den Februar-2021-Vorschüssen wieder ins Plus.
22.01.2021
©artfamily/fotolia.com

Vorschüsse auch im Jänner zweistellig im Minus

Trotz hoher Rückzahlungen an gestundeter Umsatzsteuer liegen auch die Dezember-Vorschüsse im Minus – bundesweit bei rund -4 Prozent.
17.12.2020
©grecaud paul

Vorschüsse auch im Dezember im Minus

Trotz hoher Rückzahlungen an gestundeter Umsatzsteuer liegen auch die Dezember-Vorschüsse im Minus – bundesweit bei rund -4 Prozent.
17.11.2020
©philip/fotolia.com

November-Vorschüsse bis zu 15 Prozent im Minus

Der erwartete Einbruch der Lohnsteuer führt bei den November-Vorschüssen zum einem österreichweit durchschnittlichen Minus von knapp 12 Prozent, mit großen länderweisen Unterschieden.
19.10.2020
©weyo/fotolia.com

Oktober-Vorschüsse 15 Prozent im Minus

Nach einem zuletzt geringeren Rückgang im September (minus 10 Prozent) führt nun der Einbruch bei der Körperschaftsteuer zu einem Minus von über 15 Prozent bei den Oktober-Vorschüssen
18.09.2020
©grafikplusfoto/fotolia.com

September-Vorschüsse „nur“ 10 Prozent im Minus

Im Vergleich zum Juli (-22%) und August (-26%) fällt das Minus der Vorschüsse im September deutlich geringer aus, vor allem weil sich der Einbruch der Umsatzsteuer abmilderte.
10.09.2020