Was kommunale Führungskräfte 2017 für sich selbst tun können

30.1.2016 – Das Bürgermeisteramt ist kein Job wie jeder andere. Mit dieser Funktion übernimmt man eine Aufgabe, die bei den meisten das ganze Leben in Anspruch nimmt. Egal, wo man in der Gemeinde ist, man wird als Bürgermeister/in wahrgenommen. Es wird erwartet, dass man auch mitten in der Nacht vor Ort ist, um bei Unglücken oder Naturkatastrophen die Lage zu managen. Diese ständige hohe Beanspruchung kann auch zur Last werden. Schlaflosigkeit oder das Gefühl, sich vor lauter Terminen, gar nicht mehr richtig vorbereiten zu können, die Gewissheit, dass einem Dinge aufgrund des Zeitmangels auch aus der Hand gleiten oder man keine Zeit mehr für die Familie oder den eigenen Freundeskreis hat, sind die sicheren Anzeichen, dass es zu viel wird.

Wie man es schafft, dass man trotzdem nicht auf sich selbst und die eigene Gesundheit vergisst, können Sie in vom Fonds Gesundes Österreich, vom Hauptverband der Sozialversicherungsträger und vom Österreichischen Gemeindebund geförderten Seminaren lernen. Auch 2017 stehen Ihnen wieder fünf Termine zur Verfügung – Tage, an denen Sie in sich selbst und in die Gemeinde, mit gutem Gewissen investieren können.

Die Kurse richten sich an Bürgermeister/innen, Vizebürgermeister/innen, Ortsvorsteher/innen und Amtsleiter/innen.

Bürgermeister/innen-Seminar Teil 1 – Der Einstieg ins neue Leben

Der erste Teil der Bürgermeister/innen-Seminare vermittelt Grundlagen der kommunalen Gesundheitsförderung in Theorie und Praxis und ermöglicht auch die kritische Reflexion des eigenen Umgangs mit Gesundheit und dem eigenen Gesundheitszustand. Für dieses Seminar gibt es zwei Termine:

  • 30. März bis 1. April 2017 in Bad Leonfelden/OÖ – Anmeldeschluss: 9. März 2017
  • 19. bis 21. Oktober 2017 in Loipersdorf/STMK – Anmeldeschluss: 1. September 2017

Bürgermeister/innen-Seminar Teil 2 – Die Vertiefung

Wer den ersten Teil schon gut gefunden hat, darf sich besonders auf den zweiten Teil der Bürgermeister/innen-Seminare freuen, denn dieses Seminar schließt vertiefend an den ersten Teil an. In den drei Tagen wird die kommunale Gesundheitsförderung vor allem in der Praxis vermittelt. Es besteht auch wieder die Möglichkeit, sich vertiefend mit der eigenen Gesundheit auseinanderzusetzen.

  • 16. bis 18. November 2017 in Neuhofen an der Ybbs/NÖ – Anmeldeschluss: 26. Oktober 2017

Gesundes Führen

Was kann man am eigenen Führungsstil ändern, damit man die eigene Gesundheit dabei nicht aufs Spiel setzt? Und wie lassen sich gesundheitsfördernde Managementansätze im eigenen Unternehmen/der Gemeinde umsetzen? Dies und noch viel mehr lernen Sie im Seminar „Gesundes Führen“.

  • 18. bis 20. Mai 2017 in Laßnitzhöhe/STMK – Anmeldeschluss: 27. April 2017

AUS!ZEIT!

Wie schafft man den Ausstieg aus der Überforderung? Wie man auch laufend achtsam gegenüber den eigenen Bedürfnissen bleibt, erfahren Sie beim letzten Seminar für kommunale Führungskräfte. Dabei zeigen Ihnen die Trainer/innen Entspannungsübungen und Praxistrainings für die effiziente Umsetzung.

  • 4. bis 6. Mai 2017 in Zwettl/NÖ – Anmeldeschluss: 13. April 2017

Alle Details zu den Seminaren erfahren Sie im nebenstehend zum Download verfügbaren ausführlichen Programm.

Geförderte Kosten

  • 200 Euro für Seminar Teil 1 und 2 und „Gesundes Führen“
  • 300 Euro pro Person für Seminar „Aus!Zeit!“

Das Seminar wird aus Mitteln des Geschäftsbereich Fonds Gesundes Österreich der Gesundheit Österreich GmbH und des Österreichischen Gemeindebundes finanziell gefördert. Im Seminarpreis enthalten sind Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Nächtigung und Verpflegung. Nicht enthalten und direkt an das Hotel zu bezahlen sind alle Getränke.

Anmeldung nur online möglich

Erstmalige Nutzer/innen registrieren sich bitte zuerst in der FGÖ-Kontaktdatenbank und geben dort ihre persönlichen sowie gegebenenfalls die Daten ihrer Organisation bzw. Firma an. Über das persönliche Benutzerkonto kann nun die Anmeldung zur Veranstaltung in der Weiterbildungsdatenbank erfolgen. Nach Erhalt der Zusage wird Ihnen umgehend die Rechnung für die Seminargebühr samt Zahlschein zugeschickt.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ing. Petra Gajar (E-Mail: petra.gajar@goeg.at; Tel: 01/8950400-12).
 

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at