Symposium: Föderalismus als Erfolgsmodell

7.10.2015 – Über den Finanzausgleich von Bund, Ländern und Gemeinden wird stetig verhandelt. Diese Verhandlungen erfolgen nicht grundlos. Sie sollen eine neue Verteilung von Mitteln und Aufgaben bewirken. Der Schlüssel zum Erfolg ist hierbei der Föderalismus. Um einen effizienteren Föderalismus zu ermöglichen, braucht es neue Instrumente und Wege. Föderalistische Schlüsselthemen sind somit Hauptdiskussionsakt dieser Impulsveranstaltung. Gemeinsam mit der gemeinnützigen Stiftung Foster Europe lädt das Institut für Föderalismus zum Symposium “Föderalismus als Erfolgsmodell: Voraussetzungen, Ziele, Umsetzung”. Moderiert wird die Diskussionsrunde von Walter Hämmerle, dem stellvertretenden Chefredakteur der Wiener Zeitung.

Das Symposium findet am Donnerstag, den 15. Oktober 2015, in der Diplomatischen Akademie Wien im Musikzimmer, Favoritenstraße 15A, von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr, statt. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Bitte schicken Sie Ihre Anmeldung an folgende E-Mail-Adresse: office(at)foster-europe.org .

Auszug aus dem Programm:

Donnerstag, 15. Oktober 2015,
10:00 Uhr

Eröffnung und Einführung
Stefan August Lütgenau (Direktor Foster Europe)
ab 10:15 UhrSteuerautonomie und Aufgabenzuordnung: Szenarien für Österreich
Christian Keuschnigg (Prof. für Volkswirtschaftslehre)
 Welche Kompetenzen brauchen Regionen im Standortwettbewerb?
Andrea Wagner (BAK Basel Economics AG)
 Aufgabenentflechtung in Österreich: Der Bund im Bund, das Land im Land
Peter Bußjäger (Direktor, Institut für Föderalismus)
 Zahlen und Fakten zum Finanzausgleich
Christian Sturmlechner (Bundesministerium für Finanzen)

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at