Seminar zum Klimawandel

16.12.2015 – “Klimawandel – Schluss mit heißer Luft”: Mit diesem Motto wird die Landwirtschaftskammer Österreich am 22. Jänner 2016 die Konsequenzen der Pariser Weltklimakonferenz für die österreichische Land- und Forstwirtschaft beleuchten. Von Experten erfahren Sie über mögliche Klimaszenarien für Österreich, bekommen Antworten auf die Frage, ob es Versicherungen für die Folgen des Klimawandels gibt und anhand konkreter Beispiele wird verdeutlicht, wie die Sparten Pflanzenbau, Tierhaltung und Forstwirtschaft mit dem immer spürbar werdenden Klimawandel umgehen. Anschließend diskutieren Experten und Publikum über jene Schritte, die der Klimawandel in der Land- und Forstwirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft notwendig macht.

Termin: 22. Jänner 2016 von 10.00 bis 13.00 Uhr

Ort: VHS Wiener Urania, Dachsaal, Uraniastraße 1, 1010 Wien

Referenten:

Hermann Schultes, Präsident der LK Österreich
August Astl, Generalsekretär der LK Österreich
Josef Plank, Generalsekretär-Stv., LK Österreich
Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender Österreichische Hagelversicherung
Herbert Formayer, Institut für Meteorologie, Universität für Bodenkultur
Horst Jauschnegg, Abteilungsleiter Tierzucht, LK Steiermark
Christian Krumphuber, Pflanzenbaudirektor, LK Oberösterreich
Werner Löffler, Forstdirektor, LK Niederösterreich
Andrea Schwarzmann, Bundesbäuerin, Vorsitzende ARGE Bäuerinnnen
Andreas Jäger, Moderator, Servus TV

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt über das online-Anmeldetool www.anmeldung.co.at/lk/klima

Das Passwort für die Anmeldung lautet “wandel“.

Sie können sich bis zum 18. Jänner 2016 anmelden.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at