RFG- Schriftenreihe zum Thema Bundesvergaberecht erschienen

21.6.2016 – Zahlreiche Vergabenovellen machen den Gemeinden die Praxis schwer. Die mit 1. März 2016 in Kraft getretene Vergaberechtsnovelle brachte eine wesentliche Neuerung: Man ließ vom Billigstbieterprinzip ab und machte das Bestbieterprinzip zum neuen Standard im Vergaberecht. Für Gemeinden bedeutet das in der Praxis wesentlich kompliziertere Ausschreibungsverfahren.

Auch wenn die große Umsetzung der Vergaberichtlinien noch bevorsteht und wahrscheinlich erst mit Ende 2016 in Kraft treten wird, sieht sich der Österreichische Gemeindebund als Herausgeber der Schriftenreihe verpflichtet, möglichst rasch und aktuell auf Änderungen im Vergabewesen, die unmittelbare Auswirkungen auf die Gemeinden haben, zu informieren.

In diesem Band berücksichtigen die beiden Vergaberechts-Experten Dr. Michael Sachs und Dr. Katharina Trettnak-Hahnl auch die Änderungen durch die Einführung des Landesverwaltungsgerichtsbarkeit und des Bundesverwaltungsgerichts.

Infos zur RFG-Schriftenreihe

Die Schriftenreihe “Recht und Finanzierung für Gemeinden” (RFG) wird allen Gemeinden kostenfrei zugestellt und auf www.kommunalnet.at sowie auf www.gemeindebund.at zum Download zur Verfügung gestellt. In einem Band einer Schriftenreihe wird jeweils ein Thema sehr ausführlich behandelt.

    ISBN: 978-3-214-03829-8
Seiten: 111
Verlag: MANZ'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH
   Herausgeber: Dr. Walter Leiss (Ö. Gemeindebund),
Mag. Alois Steinbichler (Kommunalkredit)

Darüber hinaus gibt es auch die mehrfach jährlich erscheinende RFG-Zeitschrift, die die Gemeinden und deren Berater aktuell und praxisnah über wichtige Fragen des Kommunalrechts, des kommunalen Steuerrechts, der Betriebswirtschaft und des kommunalen Finanzwesens informiert.

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at