Personalia: Maturant ist jüngster Stadtrat Kärntens

1.4.2015 – Erwin Hukarevic ist 19 Jahre alt und wird im Juni 2015 an der HAK Klagenfurt maturieren. Außerdem ist er ein auftrebender SPÖ-Politiker. Am 24. März 2015 wurde er als Stadtrat von Ferlach angelobt. Nun darf er sich “Jüngster Stadtrat Kärntens” nennen. Er übernimmt die Ressorts Jugend, Integration und Umwelt.

Beim ersten Wahlantritt in hohes Amt berufen

Seit 2013 ist er in der SPÖ-Fraktion. Bei der Gemeinderatswahl am 1. März 2015 wurde er mit 84 Vorzugsstimmen auf Platz zwei gewählt, hinter den Bürgermeister der 7.150 Einwohnergemeinde Ingo Appé. “Auch ich selbst bin überrascht, dass ich das Amt des Stadtrates übernehmen durfte, dass ich Gemeinderat werde, war mir nach der Wahl klar, aber damit habe ich eigentlich nicht gerechnet. Es ist toll, dass mir der Bürgermeister diese Chance gibt und die Jugend stärker einbindet”, erzählt Hukarevic im Gespräch mit kommunalnet.at.

Die Entscheidung zur Wahl anzutreten, fiel erst, nachdem der Bürgermeister auf ihn und eine Gruppe anderer junger Engagierter, die die Sozialistische Junge Gernation Ferlach wiederbelebten, zukam. Der 19-jährige Newcomer stand auf dem zwölften Listenplatz. “Ich habe keinen typischen Vorzugsstimmenwahlkampf geführt. Ich habe einfach mit vielen Jugendlichen gesprochen und sie gefragt, was sie in Ferlach verändern möchten, was ihnen am Herzen liegt. Ich habe viele Veranstaltungen und Fußballturniere besucht und so Kontakte geknüpft. Ich habe wohl einen bleibenden Eindruck hinterlassen”, meint der junge Ferlacher bescheiden.

Einsatz für die Jugend und ausgegrenzte Mitbürger

Alle Ideen die er als Stadtrat der Jugend umsetzen möchte, stammen aus Gesprächen mit den jungen Bürger/innen der südlichsten Stadtgemeinde Österreichs. Integration liegt dem 19-Jährigen mit bosnischen Wurzeln auch besonders am Herzen. Dabei geht es für ihn aber nicht nur um ausländische Mitbürger, sondern auch um andere Personengruppen, die Ausgrenzung erleben.

In der ersten Klasse Hauptschule stellt der Jungpolitiker bereits fest, dass man etwas bewirken kann, wenn man sich nur traut etwas zu sagen und dabei höflich bleibt. Das Aha-Erlebnis hatte er bei einer Gemeindeveranstaltung. Er wurde ausgewählt, das Anliegen seiner Klasse vor dem Bürgermeister darzulegen. Bäume und Sträucher vom Nachbarn nahmen dem Klassenzimmer das Licht, es war ständig dunkel. Ein paar Wochen nach der Veranstaltung, hatte der besagte Nachbar die Pflanzen entfernt.

Stadtrat im Maturastress

Ervin Hukarevic besuchte neben seiner regulären Schulbildung zahlreiche Kurse und Veranstaltungen, die ihn auf sein Politikerdasein vorbereiteten: Beispielsweise Moderatorenausbildungen und die Nachwuchsakademie der SPÖ.

Die Matura bereitet dem Stadtrat keine Sorgen: “Die meisten Prüfungen habe ich jetzt schon hinter mir. Ich will nicht überheblich klingen, aber ich hatte nie Probleme in der Schule. Lernen muss ich natürlich trotzdem, aber ich glaube das werde ich schon mit meinem politischen Amt vereinen können.” Nach seinem Schulabschluss im Juni 2015, wird er den Zivildienst beim Roten Kreuz absolvieren. Anschließend will er Wirtschaft und Recht studieren. 

Print Friendly, PDF & Email
Ervin Hukarevic bringt frischen Wind in die Gemeindepolitik der Büchsenstadt: Er möchte sich vor allem für mehr Mitgestaltung und Mitbestimmung der Jugend einsetzen. (Bildquelle: facebook.com/SJG-Ferlach)

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at