Personalia: Großriedenthaler Bürgermeister Geier geht

14.11.2014 – Als Bürgermeister der niederösterreichischen Gemeinde Großriedenthal war Franz Geier seit 2002 tätig, bei den Gemeinderatswahlen Anfang 2015 tritt der gebürtige Wiener aber nicht mehr an. Als Hauptgrund nennt er seine Gesundheit.

“Leiser und auch kürzer treten”

Der 58-Jährige erklärt, es sei nun an der Zeit sich mehr um die eigene Gesundheit zu kümmern. “Nach einer so langen Zeit im Amt sendet der Körper immer wieder Signale. Ich denke, es ist an der Zeit, leiser und auch kürzer zu treten”, so Noch-Bürgermeister Geier.

In der Gemeinde möchte sich der hauptberufliche Hauptschullehrer dennoch auch nach den Gemeinderatswahlen engagieren. Dies allerdings vor allem in Vereinen und im Bereich der Erwachsenenbildung und der Kultur.

Viel bewirkt in Großriedenthal

Während Geiers Amtszeit hat sich in der knapp 1.000-Seelen Gemeinde  viel getan. Neben der Verkabelung des Ortes für die Straßenbeleuchtung und der Anschaffung von zwei Feuerwehrautos, konnten auch einige infrastrukturellen Maßnahmen umgesetzt werden. Eines der neuesten Projekte ist der umfangreiche Hochwasserschutz bei Starkregen.

Print Friendly, PDF & Email
Bürgermeister Franz Geier möchte sich in nächster Zeit vermehrt seiner Gesundheit und dem Vereinsleben in Großriedenthal widmen. Bild: ZVG

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at