Personalia: Friedrich Hoppichler/Rinn: “Mir reichts!”

21.1.2015 – Bis zu den Gemeinderatswahlen in Tirol im Jahr 2016 ist zwar noch ein Jahr Zeit, doch der Rinner Bürgermeister Friedrich Hoppichler wird am Ende der Gemeinderatsperiode einen politischen Schlussstrich ziehen. “Ich war nun 18 Jahre lang Bürgermeister und möchte nicht mehr! Außerdem gehen die Vorstellungen von den Bürgern und mir als Bürgermeister immer weiter auseinander. Mir reichts!”, erklärte sich Hoppichler.

Es wird schwieriger

Das erste Mal kandidierte Hoppichler 1998 und übt seitdem das Amt des Bürgermeisters aus. Doch bei den letzten Gemeinderatswahlen hat er die Mehrheit im Gemeinderat verloren. Diesen Umstand begründet er damit, dass die “Leute immer schwieriger werden”. 

Trotz des niederschmetternden Erbegnisses übergibt er sein Amt nicht vorzeitig an seinen Nachfolger, der Anfang 2016 erneut vom Volk gewählt werden muss. Vizebürgermeister Mario Wegers hat gute Chancen auf das Bürgermeisteramt in der 1.723-Seelen Gemeinde im Gerichtsbezirk Hall in Tirol. 

Politische Laufbahn

Friedrich Hoppichler ist bereits seit 25 Jahren aktiv in der Gemeinde Rinn tätig. Im Jahr 1980 erlangte er das Amt des Vizebürgermeisters und führte die Gemeinde mit dem Bürgermeister bis 1986 an. Hoppichler war von 1992 bis 1998 Gemeinderat vertreten und im Anschluss führt er die Gemeinde Rinn als Bürgermeister an.

Print Friendly, PDF & Email
Friedrich Hoppichler engagierte sich jahrelang als Bürgermeister für die Gemeinde Rinn und für ihn steht fest, dass er bei den Gemeinderatswahlen in Tirol 2016 nicht mehr kandidieren wird. (Bild: ZVG)

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at