Personalia: “Frauenstein soll lebenswert bleiben”

6.5.2015 – In der 3.600 Seelen zählenden Kärntner Gemeinde Frauenstein trat nach der Gemeinderatswahl am 1. März 2015 Harald Jannach (Gemeindeliste Frauenstein) in die Fußstapfen seines Listenkollegens und Vorgängers Karl Berger, der nach mehr als 30 Jahren in den Ruhestand ging. Bei den Bürgermeisterwahlen erhielt Jannach durch 70 Prozent die Mehrheit der Stimmen und die Liste Jannach konnte sich mit 54 Prozent Zustimmung bei den Gemeinderatswahlen in der Gemeinde, die zum Bezirk St. Veit an der Glan gehört, die absolute Mehrheit und 13 Mandate im Gemeinderat sichern. Er wurde im Rahmen der konstituierenden Sitzung am 20. März 2015 als Bürgermeister Frauensteins angelobt.

Lebensqualität in Frauenstein erhalten

Die Prioritäten sieht Harald Jannach vor allem im sozialen Bereich. Darüber hinaus ist auch der Ausbau der Infrastruktur ein Thema, das ihm als Bürgermeister am Herzen liegt. “Frauenstein soll lebenswert sein und auch bleiben” ist sein Motto und er ist sich bewusst, dass die Gemeinde eher eine Wohn- und Schlafgemeinde ist, die durch Straßenbau und Förderung des sozialen Wohnbaus profitiert.

Politisch immer auf Kurs

Harald Jannach ist seit 1997 politisch in Frauenstein aktiv. Auf die Frage der Unterschiede zwischen den beiden Ämtern hat er als Gemeinderatsmitglied und Vizebürgermeister eine eindeutige Antwort: “Die Verantwortung natürlich und das tägliche Geschäft!” Das Amt des Bürgermeisters sei ein Fulltimejob, der sehr viel zeitintensiver ist, als der des Vizebürgermeisters.

Politisch beharrte der 43-Jährige auch in schwierigen Zeiten auf seinen Kurs mit der FPÖ. Eine Zeit, in der er einen steinigen Weg mit Anfeindungen gehen musste, wie er gegenüber der Kleinen Zeitung erklärt. Nichtsdestotrotz blieb er am Ball und sieht sich selbst als Ur-Freiheitlicher und politisch am richtigen Weg. Seit 2008 ist Jannach Nationalratsabgeordneter der FPÖ.

Kommunikation ein Anliegen

Wichtig ist für Harald Jannach auch die Kommunikation, weshalb er sich aktiv für die Zeitung „Frauenstein Aktuell“ einsetzt und somit die Bürger über Aktivitäten innerhalb der Gemeinde informiert werden können. Seit 2006 ist er zudem Kammerrat in der Landwirtschaftskammer Kärnten.

Nach der Handelsakademie Althofen besuchte er die land- und forstwirtschaftliche Fachschule in Althofen und ist im Zivilberuf seit 1993 Landwirt. Der 43-Jährige lebt in einer Lebensgemeinschaft und hat zwei Kinder. 

Print Friendly, PDF & Email
Harald Jannach liegen soziale Themen am Herzen: Vor allem der Ausbau der Infrastruktur und die Förderung des Wohnbaus. (Quelle: FPÖ-Kärnten.at, web)

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at