NÖ-Gemeindevertretungen werden am 25. Jänner neu gewählt

Die Niederösterreicher wählen! Dieses Mal zwei Monate früher als bei den letzten Gemeinderatswahlen. Statt im März wird nächstes Jahr bereits im Jänner gewählt. Genauer gesagt findet die niederösterreichische Gemeinderatswahl am 25. Jänner 2015 statt.

In 570 Gemeinden wird gewählt

Am Wahltag im Jänner sind die Bürger/innen von 570 Gemeinden dazu aufgerufen, einen neue Gemeindevertretung zu wählen, die Direktwahl des/der Bürgermeister/in ist in NÖ nicht vorgesehen. “Der Wahltermin ist ein deutliches Zeichen dafür, dass wir nach einem kurzen und sparsamen Wahlkampf rasch die Arbeit für Niederösterreich und unsere Gemeinden und ihre Bürgerinnen und Bürger fortsetzen wollen”, betonen die Landespolitiker Wolfgang Sobotka, Karin Renner, Alfred Riedl und Rupert Dworak. Ausgenommen von diesem Termin ist die Landeshauptstadt St. Pölten, sowie die beiden Statutarstädte Krems und Waidhofen an der Ybbs. Ebenda finden die Wahlen 2016 bzw. in Krems und Waidhofen an der Ybbs 2017 statt.

Bürgermeister und Gemeinderäte stellen sich der Wahl

Insgesamt sind in Niederösterreich 573 Bürgermeister/innen im Amt, davon gehören 428 der ÖVP an, die SPÖ stellt 128 Ortschef/innen. 17 Bürgermeister stellen andere Parteien (Bürgerlisten). In den niederösterreichischen Gemeinderäten arbeiten 11.791 Personen, davon 6.806 von der ÖVP, 3.785 von der SPÖ, 483 von der FPÖ, 216 von den Grünen und 501 von anderen Parteien (Bürgerlisten). Das BZÖ stellt keine Mandatare. Insgesamt werden rund 1,5 Millionen Menschen wahlberechtigt sein, bei der letzten GR-Wahl lag die Wahlbeteiligung bei 71,6 Prozent.

Print Friendly, PDF & Email
Rund 1,5 Millionen Wähler/innen entscheiden am 25. Jänner über die Zukunft in ihren Gemeinden ©Andrey Burmakin - Fotolia.com

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at