Kommunale Sommergespräche im Zeichen des Klimaschutzes

Der Klimawandel ist eine der größten globalen Herausforderungen. Die Klimaveränderung und ihre Auswirkungen auf die Menschen sind allerorts spürbar: Extreme Wettereignisse, die steigende Anzahl an Naturkatastrophen, der beschleunigte Verlust der Artenvielfalt sind gelebter Alltag. Es herrscht weitgehend gesellschaftlicher Konsens, dass sofort Maßnahmen ergriffen werden müssen, um gegenzusteuern.

Als bürgernächste Instanz sind die Gemeindevertreterinnen und -vertreter besonders gefordert, positiv wahrnehmbare Veränderungen für ihre Bürgerinnen und Bürger hervorzubringen. Dazu bedarf es einer engen Vernetzung mit der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um maßgeschneiderte Lösungen für die anstehenden Herausforderungen zu finden.

In der Bewältigung des Klimawandels kommt dem Wirtschafts- und Finanzsystem eine Schlüsselrolle zu. Welche Investitionen, insbesondere im Infrastruktur- und Energiebereich, müssen angestoßen werden, um eine Energie- und Mobilitätswende herbeizuführen? Wie müssen Finanzflüsse im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gestaltet werden?

Vom 26. bis 28. August 2020 werden Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien bei den KOMMUNALEN SOMMERGESPRÄCHEN ihre Köpfe zusammenstecken und auf diese Fragen Antworten finden. Seien Sie dabei, gestalten Sie mit!

www.sommergespraeche.at

Die KOMMUNALEN SOMMERGESPRÄCHE sind eine gemeinsame Veranstaltungsplattform des Österreichischen Gemeindebundes und der Kommunalkredit.

Print Friendly, PDF & Email
Kommunalkredit-Chef Bernd Fislage, Bad Aussees Bürgermeister Franz Frosch, NÖ LH Johanna Mikl-Leitner und Gemeindebundpräsident Alfred Riedl freuen sich über gelungene KOMMUNALE SOMMERGESPRÄCHE 2019.

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at