Grüne Zustellung mit der Post

Nachhaltigkeit hat für die Österreichische Post einen sehr hohen Stellenwert. Eine zentrale Rolle im Bereich Klimaschutz und Energie spielt die Reduktion der CO2-Emissionen und somit die Initiative CO2 NEUTRAL ZUGESTELLT. Geprüft und bestätigt wird die Berechnung der CO2-Emissionen und deren Kompensation jährlich vom TÜV AUSTRIA.

Ein großes Ziel, das sich die Post gesetzt hat: 100 Prozent Elektromobilität oder alternative Antriebe auf der letzten Meile bis 2030. In Graz wird dieses Ziel durch den Einsatz von E-Fahrzeugen sogar schon im Spätsommer 2021 erreicht, dann werden alle Briefe, Pakete, Werbesendungen und Printmedien komplett CO2-frei zugestellt. Vergangenes Jahr wurden in der Grazer Innenstadt im Rahmen eines dreimonatigen Pilotprojekts Pakete mit alternativen Fahrzeugen CO2-frei zugestellt. Zum Einsatz kamen innovative E-Fahrräder sowie straßentaugliche Deichselgeräte, die mit einer Anhängerlösung mit flexiblen Modulen ausgestattet waren. Dazu wurden die Pakete im Logistikzentrum in Kalsdorf vorbeladen und dann an mehreren Plätzen zur Übernahme durch die Zusteller*innen bereitgestellt.

Auch die City Logistik der Stadt Wien wurde in der Vergangenheit öffentlich diskutiert und zunehmend Kurier-, Express und Paket (KEP)-Dienste für die Überlastung des Gesamtverkehrs verantwortlich gemacht. Die Österreichische Post wollte es wissen und hat das Institut für Transportwirtschaft und Logistik der WU Wien beauftragt, eine Studie zum Thema City Logistik in Wien durchzuführen. Das Ergebnis: Der Anteil von 0,8% der KEP-Dienste am Gesamtverkehr zeigt deutlich, dass eine Überlastung des fließenden Verkehrs nicht auf KEP-Dienstleister zurückzuführen ist und die Paketlogistik effizient, nachhaltig als auch umweltfreundlich ist.

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at