Inhalt anzeigen
Über uns Symbol

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

Gresten: Nächste Generation übernimmt

Personalrochaden im Mostviertel: Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger nimmt nach insgesamt 35-jähriger Tätigkeit im Gemeinderat seinen Hut. Er möchte künftig die Aufgabe der nächsten Generation übertragen. Der 66-Jährige kann dabei auf eine bewegte Amtszeit zurückblicken.

Hofübergabe in Gresten-Markt: Bürgermeister Fahrnberger übergibt an seinen Nachfolger, Vizebürgermeister Harald Gnadenberger (Bild: ZVG)
Hofübergabe in Gresten-Markt: Bürgermeister Fahrnberger übergibt an seinen Nachfolger, Vizebürgermeister Harald Gnadenberger (Bild: ZVG)

Berufung, kein Beruf

Bereits im Alter von 31 Jahren in den Gemeinderat eingetreten, war Wolfgang Fahrnberger eine Konstante in der kommunalpolitischen Landschaft der Marktgemeinde Gresten-Markt im Bezirk Scheibbs in Niederösterreich. Schon nach fünf Jahren im Gemeinderat machte sich das hohe Engagement des Sozialdemokraten bemerkbar – er rückte in den Rang des Vizebürgermeisters vor und wurde “rechte Hand” seines Vorgängers Adolf Allmer. Bald zu einem konkreten Nachfolger aufgebaut, war auch nach dem Rücktritt Allmers seinerzeit klar, wie es mit der Gemeinde weitergehen soll: Wolfgang Fahrnberger übernahm vor 20 Jahren die Amtsgeschäfte der niederösterreichischen Kommune, die er bis zum 2. Jänner 2019 innehaben sollte.

Gemeinde zu dem gemacht, was sie ist

Deutlich erkennbar sind die zahlreichen Erfolge des Altbürgermeisters bei einem Gang durch die Gemeinde: Unter anderem das neue Feuerwehrhaus und der Bauhof, die Erweiterung des örtlichen Fußballplatzes um eine Tribüne, eine Rathausplatzneugestaltung und auch Schul- und Kindergartenzubauten bilden das Abschlusszeugnis des scheidenden Ortschefs.

Auch das Hochwasser 2009 fiel in die Amtszeit Fahrnbergers. “Sicherlich ein Tiefpunkt in meiner Karriere”, wie er sich erinnert. Ein einschneidendes Erlebnis, das sich aber als richtungsweisend herausstellen sollte. Um eine Wiederholung des Dramas zu verhindern wurde ein Rückhaltebecken ausgehoben, welches herannahenden Wassermassen Platz zum Ausbreiten liefern soll. Auch die Kleine Erlauf wurde im Ortsgebiet Grestens so renaturiert, dass exzessive Wassermassen Platz zum Ausweichen finden.

Bemerkenswert ist auch, dass sich die Gemeinde trotz der überdurchschnittlich hohen Investitionsquote zu einer schuldenfreien Kommune entwickelte. Der Status als finanzielle Mustergemeinde ist ein prestigeträchtiger Titel, auf den Altbürgermeister Fahrnberger besonders stolz ist.

Wachablöse

Besondersam Herzen lag es ihm, die junge Generation der Kommunalpolitik zu fördern – “neben anderen wichtigen Gemeindeprojekten ein besonders bewegendes Vorhaben”, wie Fahrnberger selbst resümiert. Einige Zeit vor den anstehenden Gemeinderatswahlen im Jahr 2020 möchte Wolfgang Fahrnberger so seinem Nachfolger die Möglichkeit bieten, “in die Position wirklich hineinzuwachsen”, wie er selbst sagt.

“Mit 66 Jahren…”

“… da fängt das Leben an!” Frei nach Udo Jürgens bewogen vor allem familiäre Überlegungen den 66-Jährigen zu der Entscheidung, sämtliche politische Funktionen mit Beginn des Jahres 2019 zurückzulegen. Als Nachfolger wird der aktuelle Vizebürgermeister Harald Gnadenberger gehandelt, eine endgültige Entscheidung wird die für Mitte Jänner anberaumte Gemeinderatssitzung bringen.




Diesen Beitrag fand ich ...
0 0