„Gemeinde-TV“ im ORF läuft erfolgreich

28.4.2016 – Das ORF-Frühfernsehen „Guten Morgen Österreich“ sendet jeden Tag aus einer anderen Gemeinde. Die Quoten geben dem neuen Format Recht.

Nach jahrelanger Nachdenkphase hat der ORF vor wenigen Wochen sein neues Frühfernsehen in Betrieb genommen. Mit einem mobilen Fernsehstudio sendet man täglich aus einer anderen Gemeinde in Österreich, früher oder später soll jede Gemeinde dran kommen. In den Kommunen herrscht inzwischen eine „richtiges G’riss“ um das Sendeformat. „Die Zahl der Anfragen aus den Gemeinden explodiert“, sagt Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer. „Jeder will seine Gemeinde im Fernsehen präsentieren.“

Auch aus jenen Gemeinden, die das „Guten Morgen Österreich“-Team schon besucht hat, kommen ausschließlich positive Rückmeldungen. Werner Müller, Bürgermeister der Vorarlberger Gemeinde Klaus, war unter den ersten, die dran kamen. „Das war alles sehr, sehr professionell. Unsere Gemeinde, ihre Firmen, Vereine und Bürger/innen konnten sich sehr gut präsentieren.“ Auch sein Kollege Kilian Tschabrun aus Zwischenwasser ist angetan: “Die neue Morgensendung des ORF ist eine gelungene Möglichkeit die Gemeinde zu repräsentieren. Wir konnten uns als Energieeffizienz- und Baukulturgemeinde mit dem staatspreisgekrönten Kindergarten präsentieren. Zusätzlich war der Auftritt des einzigen Schuhplattlervereines von Vorarlberg, welcher bei uns tätig ist, ein einmaliges Highlight.”

Marktanteile_ORF_vs_Mitbewerb

©ORF

Doch nicht nur die Bürgermeister sind zufrieden, auch der ORF konnte in einer hart umkämpften Zielgruppe merkbar Marktanteile zulegen. Marktführer war um diese Uhrzeit bis vor wenigen Wochen der Privatsender Puls 4, der seit Jahren (auf Puls 4, Pro 7 und SAT 1) ein Frühstücksfernsehen betreibt. Der ORF konnte nur das Wetterpanorama und Teletext-Angebote am Morgen machen und kam damit auf magere 11 Prozent Reichweite. Puls 4 bediente im gleichen Zeitraum rund 20 Prozent der Seher/innen mit dem Frühformat. Nun liegen die Dinge anders. 28 Prozent Marktanteil hat der ORF nun mit seinem Frühfernsehen, die Puls 4 Anteile sind auf 15 Prozent gesunken. Auch die Marktanteile von RTL, ARD und Servus TV sind seit der Markteinführung von „Guten Morgen Österreich“ in den Morgenstunden gesunken. Pro Tag schalten rund 340.000 Menschen das Frühfernsehen des ORF ein.

Für Helmut Mödlhammer ist das keine Überraschung: „Die Menschen wissen die Inhalte, die Geschichten, die Ereignisse aus ihrer Region zu schätzen. Durch die Landesstudios hat der ORF hier eine unglaubliche Verwurzelung in den Regionen. Das ist für den Erfolg ein wesentlicher Faktor.“ Interessant dabei sind freilich auch die Unterschiede in den Bundesländern. In Oberösterreich (42 %)  und dem Burgenland (41 %) hat „Guten Morgen Österreich“ eine fast doppelt so hohe Reichweite, wie etwa in Vorarlberg (20 %) oder Tirol (21 %).

Der Ortschef der niederösterreichischen Kurstadt Baden, Kurt Staska, sieht vor allem auch den touristischen Wert der Sendung. „Wir konnten ganz unterschiedliche Facetten unserer Stadt vorstellen, als Kurstadt und Tourismusdestination wurden die Angebote von Baden unseren künftigen Gästen eindrucksvoll vor Augen geführt“, sagt Staska.

Für die Gemeinden gibt es im Rahmen des „Guten Morgen Österreich“ Besuchs noch einen zusätzlichen Mehrwert. Über jede Gemeinde wird ein kleines Ortsporträt gedreht, das die Besonderheiten der Gemeinde und der Region zeigt. Die Gemeinde kann dieses Filmporträt im Anschluss kaufen und für eigene Zwecke nutzen, sie muss aber natürlich nicht.

„Insgesamt“, so Mödlhammer, „ist dieses Projekt, das von manchen sogar schon als ‚Gemeinde-TV‘ bezeichnet wird, ein Meilenstein in der Regionalisierung des Fernsehens. Ich kann nur jeder Gemeinde empfehlen, sich dafür zu interessieren und mit dem jeweiligen Landesstudio Kontakt aufzunehmen, damit die eigene Gemeinde auch Schauplatz einer „Guten Morgen Österreich“ Sendung wird.“

Die Kontaktadressen nach Bundesländern:
gutenmorgen.wien(at)orf.at
gutenmorgen.niederoesterreich(at)orf.at
gutenmorgen.oberoesterreich(at)orf.at
gutenmorgen.tirol(at)orf.at
gutenmorgen.burgenland(at)orf.at
gutenmorgen.salzburg(at)orf.at
gutenmorgen.kaernten(at)orf.at
gutenmorgen.vorarlberg(at)orf.at
gutenmorgen.steiermark(at)orf.at

Praesentation_Guten-Morgen_Oesterreich_BR_ORF_(31)

©ORF
Die Moderatoren wechseln sich wöchentlich ab.
Print Friendly, PDF & Email
Guten Morgen Österreich von 6.00 bis 9.00 Uhr im ORF2. ©ORF

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at