Forum: Schwerpunkt Menschenrechte

15.4.2015 – Als Menschenrechte werden subjektive Rechte bezeichnet, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen. Die Einhaltung dieser Rechte ist in der UN-Charta und der Europäischen Menschenrechtskonvention festgelegt. Diese internationalen Verpflichtungen führen dazu, dass das Thema Menschenrechte auch für die kommunale und regionale Politik von großer Bedeutung ist und in die Alltagsgeschäfte von Städten und Gemeinden einfließt. Aus diesem Grund lädt der Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates zum internationalen Forum “Schwerpunkt Menschenrechte” ein, welches mit dem Land Steiermark, der Stadt Graz und dem European Training and Research Centre for Human Rights and Domocracy Graz ausgerichtet wird. Als Verantwortliche auf der kommunalen und regionalen Ebene ist das Einbringen der Erfahrungen der Teilnehmer auch deshalb bedeutsam, da eine politische Erklärung zu Menschenrechten auf lokaler Ebene verabschiedet wird.

Das interaktive Forum bietet gewählten Amtsträger/innen der kommunalen und regionalen Ebene die Gelegenheit, die Auswirkungen ihrer politischen Tätigkeit im Interesse der Bürger/innen, auf die Umsetzung von Menschenrechten zu diskutieren. Es sollen Problemfelder der täglichen Arbeit identifiziert und praktische Erfahrungen ausgetauscht werden. Im Mittelpunkt stehen die Präsentation von Good-Practice-Beispielen und die konkrete Unterstützung der Städte, Gemeinden und Regionen im Hinblick auf die menschenrechtlichen Aspekte ihrer Tätigkeit. Das Forum ist eine zweitägige Konferenz mit Beiträgen des Menschenrechtskommissars des Europarats, von Politiker/innen, Praktiker/innen sowie Menschenrechtsexpert/innen. Unter Anderem wird Außenminister Sebastian Kurz sowie der Bürgermeister von Sarajevo Ivo Komsic erwartet. Zum Abschluss des Forums wird eine politische Erklärung verabschiedet, in die die wichtigsten Erkenntnisse, Bedenken und Strategien aller Teilnehmer/innen einfließen.

Termin: 28. und 29. Mai 2015

Ort: Saal Steiermark (Congress), Albrechtsgasse 1, 8010 Graz

 

 

Auszug aus dem Programm:

 28. Mai 2015: Kongresszentrum
14:00 – 17:00

Eröffnungsworte:

Jean-Claude Frécon (Präsident des Kongress der Gemeinden und Regionen)
Siegfried Nagl (Bürgermeister Graz)
Bettina Vollath (Landesrätin)

Menschenrechte in der Praxis – Präsentation und Diskussion von Menschenrechtspolitik:

Nils Muiznieks (Kommissar für Menschenrechte des Europarates)

17:00 – 18:00Gemeinsame Deklaration zu Menschenrechten auf lokaler Ebene
18:30Offizieller Empfang in der Grazer Burg
 29. Mai 2015: Schloss St. Martin
09:00 – 13:00

1. Workshop: Identifizieren von Menschenrechtsaspekten in der Lokalpolitik

2. Workshop: Austausch guter Praxis

3. Workshop: Planung und Durchführung von Menschenrechtspolitik

14:00 – 16:00Präsentation der Arbeitsgruppenergebnisse und der gemeinsamen Erklärung über Menschenrechte auf lokaler und regionaler Ebene

Anmeldung und Information:

Die Anmeldefrist wurde vom 31. März 2015 bis zum 27. April 2015 verlängert. Hier gehts zum Online-Anmeldeformular.

Infos und Fragen:
Simone Philipp, M.A.
ETC Graz
Tel: +43 316 3801534
E-Mail: simone.philipp(at)uni-graz.at

Adresse:

Donnerstag, 28. Mai 2015
Saal Steiermark (Congress)
Albrechtgasse 1
8010 Graz

Freitag, 29. Mai 2015
Schloss St. Martin
Kehlbergstraße 35
8047 Graz

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at