Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Soziales

Beim letzten Bürgermeisterinnentreffen im Jahr 2019 trafen sich rund 60 Bürgermeisterinnen aus ganz Österreich in Puch bei Weiz zum Erfahrungsaustausch. © Kasofoto/Gemeindebund

Bürgermeisterinnen wünschen sich bessere soziale Absicherung

Im Zentrum einer Umfrage des Österreichischen Gemeindebundes standen aktuelle Herausforderungen der heimischen Ortschefinnen und möglicher Verbesserungsbedarf des Bürgermeisterinnenamtes. Die Umfrage wurde anlässlich des anstehenden Bürgermeisterinnentreffens durchgeführt, das heuer bereits zum 14. Mal eine Plattform zum großen Austausch bietet.
30.07.2021
©Alexander Raths/Fotolia.com

Gemeindebund plädiert, Pflegereform rasch zu Ende zu bringen

Die österreichischen Gemeinden sind wichtige Partner im Pflegesystem. So zahlen alle Gemeinden und Städte mehr als 1 Milliarde Euro jährlich für die Pflege über Umlagen und direkte Finanzierungen, wie etwa für die Senioren- und Pflegeheime. Auch bei organisatorischen Fragen sind die Gemeinden täglich gefragt, vor allem als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger.
19.07.2021
©kzenon/fotolia.com

Verlosung von EM-Tickets soll Impflust heben

Bürgermeister aller Welt werden kreativ in ihrem Bemühren, die Bürgerinnen und Bürger zur Corona-Impfung zu motivieren: Londons Bürgermeister Sadiq Khan will mit einer Verlosung von Tickets für das EM-Finale die Impfbereitschaft erhöhen. Unter allen Londonern, die nachweisen, dass sie bis Donnerstag ihre erste Impfdosis bekommen oder einen Impftermin gebucht haben, verlost Khan online zwei Karten für das Endspiel im Wembley-Stadion. „Ein glücklicher Londoner und sein Gast werden eingeladen, das Finale in Wembley als Gäste des Bürgermeisters zu sehen“, hieß es in einer Mitteilung.
08.07.2021
©Marktgemeinde Nußdorf-Debant

Pflege von Kriegsgräbern vor finanzieller Herausforderung

06.07.2021
Stadtgemeinde Gmünd ©photo-baurecht.com

Österreich sperrt auf: „Die Leute sind wild aufs Zusammenkommen“

Mit 1. Juli tritt die nächste Öffnungswelle in Kraft: Clubs dürfen wieder aufsperren, die Sperrstunde fällt und die Auslastungsregeln werden gelockert. Vereine blicken optimistisch in den kommenden Sommer, in der Ausarbeitung von Corona-Konzepten hat man bereits Übung.
28.06.2021
©Gemeinde Aschau im Zillertal

Kleine Gemeinden werden als Wohnort immer beliebter

Lange Zeit mussten viele kleine Gemeinde gegen die Landflucht kämpfen, denn vor allem junge Menschen wanderten in die größeren Städte und Gemeinden ab. Nun hat sich das Blatt gewendet: Im Zuge der Corona-Pandemie sind erstmals seit Langem die kleinen Gemeinden stärker gewachsen als größere Städte. Das zeigen die vom Meinungsforschungsinstitut OGM und der APA ausgewerteten Bevölkerungsdaten der Statistik Austria. Überdurchschnittlich zugelegt haben – neben der Hauptstadt Wien – vor allem die Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Besonders groß war das Bevölkerungsplus der Kleingemeinden in Oberösterreich und Tirol.
23.06.2021
©Zeitpolster GmbH

Nicht umsonst: Wie kann man den Erfolg von sozialen Projekten messen?

Jeder Mensch, der in der Gemeinde aktiv ist, möchte etwas verändern und das Leben der Mitbürgerinnen und Mitbürger auf welche Art auch immer verbessern. Dem liegt die Überzeugung zugrunde, dass das, was wir tun, Auswirkungen hat – und wenn es noch so lange dauert. Alle, die sich jemals sozial oder politisch engagiert haben, kennen den Frust, an den man unweigerlich stößt, wenn die eigenen Bemühungen kaum etwas zu bewirken scheinen. Doch wie kann man überhaupt überprüfen, ob das, was wir tun, langfristig irgendwelche Konsequenzen hat?
21.06.2021
©fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de

Das sind die nächsten Öffnungsschritte im Juli

Bild: ©fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de Angesichts der sehr guten Entwicklung der Infektionszahlen wurden heute, Donnerstag, von der Regierung weitere Lockerungsschritte der CoV-Schutzmaßnahmen für Juli angekündigt. Alle Branchen dürfen wieder öffnen, zum Großteil ohne Kapazitäts- und Platzbeschränkungen. Auch die Sperrstunde fällt komplett.
17.06.2021
©BKA

Neues Förderprogramm für ehrenamtliche Integrationsinitiativen

„Persönliche Begegnungen und ein direkter Austausch sind das A und O für eine gelungene Integration. Wir wissen außerdem, dass freiwilliges Engagement von Zuwanderinnen und Zuwanderern sowie Flüchtlingen ein Integrationsturbo sein kann. Daher wollen wir mit einem neuen Förderpaket nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie das ehrenamtliche Engagement in Zusammenarbeit mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern weiter stärken“, sagt Integrationsministerin Susanne Raab.
11.06.2021
©Oksana Kuzmina/fotolia.com

Jetzt für die besten Familien-Projekte in Gemeinden voten!

18.05.2021
©famveldman/Fotolia.com

Mehr Kindergärten für steirische Gemeinden

Umfassende Betreuungsmöglichkeiten für Kinder sind für viele Familien ausschlaggebend für die Wahl des Wohnorts, und ob man in der Heimatgemeinde bleibt oder nicht. Aus diesem Grund stellt das Land Steiermark in den Betreuungsjahren 2018/19 bis 21/22 insgesamt rund 35 Millionen Euro für den Ausbau von Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen zur Verfügung.
11.05.2021
©sebra/fotolia.com

Was ist bei der Gestaltung von barrierefreien Gemeinde-Webseiten zu beachten?

Nicht nur die Bürger, auch die Kommunen profitieren von barrierefreien Webseiten. Denn die Barrierefreiheit ermöglicht es, dass alle Gemeindemitglieder die Web-Angebote nutzen können. Dies erfolgt unabhängig von den technischen Möglichkeiten und den gegebenen Einschränkungen der interessierten Bürger.
10.05.2021