Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Soziales

©Alexander Raths/Fotolia.com

Pilotprojekt Community Nursing – Antragsfrist startet

22.10.2021
Der 1. Oktober ist internationaler Tag der älteren Generation. ©Catherine Ebser / Atelier Altmodisch

Zum Weltseniorentag: Wir werden immer älter – aber was bedeutet das?

Neben der Coronakrise und dem Klimawandel vergisst man fast eine weitere große Herausforderung unserer Zeit: Wir Menschen werden immer älter. Das hat Auswirkungen auf unser Pensionssystem, auf das Arbeitsleben, auf den Pflege- und Gesundheitssektor – kurzum: auf die gesamte Gesellschaft. Am Weltseniorentag – oder Tag der älteren Generation – denken wir darüber nach, was das Älterwerden für Einzelne und für die Gemeinschaft bedeutet.
04.10.2021
©william87/fotolia.com

Mit Jugendprojekten Nachwuchs für die Gemeinde gewinnen

Vor Jugendbeteiligungs-Projekten schrecken viele Gemeinden mangels Erfahrung und aus Furcht vor Misserfolgen zurück. Tatsache ist: Für Jugendprojekte gibt es unzählige Möglichkeiten und vor allem auch Förderungen. Gemeinden sollten sich also ruhig mehr trauen, finden Vertreter der Bundesjugendvertretung und vom Bereich Erasmus+ Jugend und Europäisches Solidaritätskorps der OeAD in ihrem Brennpunkt-Vortrag im Rahmen der Kommunalmesse 2021 in Tulln.
27.09.2021
Die Österreichische Fußballnationalmannschaft der Bürgermeister 2021. ©robert.reiter 2021

Fußball: Die Bürgermeister kicken wieder

Dass man als Bürgermeister von Juristischem über Betriebsführung bis hin zu Menschenkenntnis viel drauf haben muss, ist bekannt. Doch unsere Ortschefs können noch mehr: In der Österreichischen Fußballnationalmannschaft der Bürgermeister beweisen sie auch ihre sportlichen Fähigkeiten. Die Initiative, die Altbürgermeister Amtsleiter Robert Reiter organisiert, schweißt wortwörtlich zusammen und fördert den Austauch unter den Bürgermeistern hierzulande als auch international.
24.08.2021
©jd photodesign/fotolia.de

Change It: Die Kunst, den Wandel für sich zu nutzen

In den letzten Jahrzehnten gab es in den Gemeinden einen enormen Zuwachs an Aufgaben und Leistungen. Aufgrund sich ständig ändernder Rahmenbedingungen sind kommunale Verwaltungen – als lernende Organisationen – zur laufenden Optimierung der öffentlichen Aufgaben angehalten. Über den Erfolg von Gemeinden entscheidet unter anderem auch die Qualität der Projektabwicklung. Die immer komplexer und schneller werdende allgemeine Entwicklung und der gesellschaftliche Wandel erfordern eine professionelle Herangehensweise an die Bewältigung der kommunalen Aufgaben. Change-Management etabliert Richtlinien, Prozesse zu optimieren und das Unternehmen an die Herausforderungen des Wandels anzupassen.
04.08.2021
Beim letzten Bürgermeisterinnentreffen im Jahr 2019 trafen sich rund 60 Bürgermeisterinnen aus ganz Österreich in Puch bei Weiz zum Erfahrungsaustausch. © Kasofoto/Gemeindebund

Bürgermeisterinnen wünschen sich bessere soziale Absicherung

Im Zentrum einer Umfrage des Österreichischen Gemeindebundes standen aktuelle Herausforderungen der heimischen Ortschefinnen und möglicher Verbesserungsbedarf des Bürgermeisterinnenamtes. Die Umfrage wurde anlässlich des anstehenden Bürgermeisterinnentreffens durchgeführt, das heuer bereits zum 14. Mal eine Plattform zum großen Austausch bietet.
30.07.2021
©Alexander Raths/Fotolia.com

Gemeindebund plädiert, Pflegereform rasch zu Ende zu bringen

Die österreichischen Gemeinden sind wichtige Partner im Pflegesystem. So zahlen alle Gemeinden und Städte mehr als 1 Milliarde Euro jährlich für die Pflege über Umlagen und direkte Finanzierungen, wie etwa für die Senioren- und Pflegeheime. Auch bei organisatorischen Fragen sind die Gemeinden täglich gefragt, vor allem als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger.
19.07.2021
©kzenon/fotolia.com

Verlosung von EM-Tickets soll Impflust heben

Bürgermeister aller Welt werden kreativ in ihrem Bemühren, die Bürgerinnen und Bürger zur Corona-Impfung zu motivieren: Londons Bürgermeister Sadiq Khan will mit einer Verlosung von Tickets für das EM-Finale die Impfbereitschaft erhöhen. Unter allen Londonern, die nachweisen, dass sie bis Donnerstag ihre erste Impfdosis bekommen oder einen Impftermin gebucht haben, verlost Khan online zwei Karten für das Endspiel im Wembley-Stadion. „Ein glücklicher Londoner und sein Gast werden eingeladen, das Finale in Wembley als Gäste des Bürgermeisters zu sehen“, hieß es in einer Mitteilung.
08.07.2021
©Marktgemeinde Nußdorf-Debant

Pflege von Kriegsgräbern vor finanzieller Herausforderung

06.07.2021
Stadtgemeinde Gmünd ©photo-baurecht.com

Österreich sperrt auf: „Die Leute sind wild aufs Zusammenkommen“

Mit 1. Juli tritt die nächste Öffnungswelle in Kraft: Clubs dürfen wieder aufsperren, die Sperrstunde fällt und die Auslastungsregeln werden gelockert. Vereine blicken optimistisch in den kommenden Sommer, in der Ausarbeitung von Corona-Konzepten hat man bereits Übung.
28.06.2021
©Gemeinde Aschau im Zillertal

Kleine Gemeinden werden als Wohnort immer beliebter

Lange Zeit mussten viele kleine Gemeinde gegen die Landflucht kämpfen, denn vor allem junge Menschen wanderten in die größeren Städte und Gemeinden ab. Nun hat sich das Blatt gewendet: Im Zuge der Corona-Pandemie sind erstmals seit Langem die kleinen Gemeinden stärker gewachsen als größere Städte. Das zeigen die vom Meinungsforschungsinstitut OGM und der APA ausgewerteten Bevölkerungsdaten der Statistik Austria. Überdurchschnittlich zugelegt haben – neben der Hauptstadt Wien – vor allem die Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Besonders groß war das Bevölkerungsplus der Kleingemeinden in Oberösterreich und Tirol.
23.06.2021
©Zeitpolster GmbH

Nicht umsonst: Wie kann man den Erfolg von sozialen Projekten messen?

Jeder Mensch, der in der Gemeinde aktiv ist, möchte etwas verändern und das Leben der Mitbürgerinnen und Mitbürger auf welche Art auch immer verbessern. Dem liegt die Überzeugung zugrunde, dass das, was wir tun, Auswirkungen hat – und wenn es noch so lange dauert. Alle, die sich jemals sozial oder politisch engagiert haben, kennen den Frust, an den man unweigerlich stößt, wenn die eigenen Bemühungen kaum etwas zu bewirken scheinen. Doch wie kann man überhaupt überprüfen, ob das, was wir tun, langfristig irgendwelche Konsequenzen hat?
21.06.2021