Burgenland: Stichwahl in Großhöflein

12.1.2015 – Bei der Bürgermeister-Wahl in der burgenländischen Gemeinde Großhöflein erhielt keiner der drei angetretenen Kandidaten die erforderliche Mehrheit von mindestens 50 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die Wahl wurde notwendig, nachdem der bisherige Ortschef Wolfgang Rauter von der Liste Burgenland im September 2014 zurückgetreten war.

SPÖ-Kandidat hat die Nase vorn

Von den 1.727 wahlberechtigten Bürgern gaben 77,3 Prozent ihre Stimme am 11. Jänner ab. 42,7 Prozent stimmten für den interimistischen Bürgermeister Heinz Heidenreich (SPÖ), Sylvia Unger (Liste Burgenland) erhielt 36,6 Prozent der Stimmen und der dritte Kandidat Johann Zonschits (ÖVP) konnte 20,7 Prozent der Stimmen für sich verbuchen.

Damit gehen Heidenreich und Unger am 8. Februar 2015 in die Stichwahl. Im Gemeinderat, der nicht zur Wahl stand, hat die Liste Burgenland acht Mandate, die SPÖ hält sieben und die ÖVP stellt sechs Gemeinderäte.

Print Friendly, PDF & Email
In Großhöflein gehen Heinz Heidenreich (SPÖ) und Sylvia Unger (Liste Burgenland) am 8. Februar in die Stichwahl. ©Rolf van Melis - pixelio.de

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at