Inhalt anzeigen
Über uns Symbol

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung auf der lokalen Ebene

Die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele werden den Gemeinden am 9. April vorgestellt. Nachhaltigkeitsministerium, Gemeindebund, Städtebund und Zukunftsakademie des Landes Oberösterreich laden ein, die vielseitigen Möglichkeiten der Agenda 2030 auf der lokalen Ebene kennenzulernen und zu nutzen.

Termin: 9. April 2019, 10.00 bis 16.30 Uhr

Ort: Redoutensäle, Promenade 39, 4020 Linz

Die “Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung” gilt als Meilenstein für eine nachhaltige wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung. Mit 17 globalen Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDG) bietet sie einen Rahmen für eine lebenswerte Zukunft. Die Agenda 2030 ist ein hilfreiches Werkzeug für die Analyse, Planung und Steuerung kommunaler Aufgaben und unterstützt Beteiligungsprozesse und Kommunikationsvorhaben.

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, der Österreichische Gemeindebund, der Österreichische Städtebund und die Zukunftsakademie des Landes Oberösterreich laden ein, die vielseitigen Möglichkeiten der Agenda 2030 auf der lokalen Ebene kennenzulernen und zu nutzen.

Auszug aus dem Programm

10 Uhr

Grußworte des ehemaligen Generalsekretärs der Vereinten Nationen Ban Ki-moon
(Videobotschaft)

Agenda 2030 – Bedeutung für österreichische Städte und Gemeinden
Talk mit Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Landeshauptmannstellvertreterin Christine
Haberlander, Präsident des Österreichischen Gemeindebundes Bürgermeister Alfred Riedl,
Vizepräsident des Österreichischen Städtebundes Bürgermeister Klaus Luger

Agenda 2030 – ein Zukunftsprojekt
SDG-Botschafterin Kristina Kainz als Vertreterin der Jugend

10:30 – 12:15 Uhr

Die Zukunft wartet nicht – globale Nachhaltigkeitsziele und kommunale Enkeltauglichkeit
Kriemhild Büchel-Kapeller, Zukunftsbüro Vorarlberg

Transformation – Die Kunst des gesellschaftlichen Wandels
Thorsten Krüger, Bürgermeister der Stadt Geestland
Stadt und Land in die Zukunft denken – Dialog im Plenum

Poetry Slam
Susanna Rechberger

13:15 Uhr

Workshops parallel in zwei Durchgängen von 13-14 Uhr und von 14:15-15 Uhr:

  •  17 Ziele = 1 Zukunft: 19 Geestländer Antworten
  • Kinder und Schulen – Partner nachhaltiger Gemeinden
  • Agenda 2030 als neuer Rahmen für Gemeindeentwicklungsprozesse
  • Jugendliche und Gemeinden – eine Allianz für die Zukunft
15:15 Uhr

Die Agenda 2030 als Chance für Gemeinden und Städte – Dialog und Vision

16 Uhr

Ausblick: Vorstellung der Agenda 2030 Musterresolution. Wie geht´s weiter?

16:15 Uhr

Abschluss und Ausklang

Um umweltfreundliche Anreise wird gebeten

Die Veranstaltungsorganisation orientiert sich an Nachhaltigkeitskriterien und wird nach dem Österreichischen Umweltzeichen für Green Meetings zertifiziert. Damit verbinden sich zahlreiche Maßnahmen, von der Wahl der Location über ressourcenschonende Beschaffung bis zum regionalen Catering.

Daher bitten Sie die Veranstalter um eine umweltfreundliche Anreise: Die Redoutensäle sind vom Hauptbahnhof mit den Straßenbahnlinien 1, 2 und 3 erreichbar. Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich und auch für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Der Besuch der Tagung ist kostenfrei.

Anmeldung online möglich

Bitte melden Sie sich online auf agenda2030.at an. Für Fragen steht Ihnen Nadia Prauhart (prauhart(at)pulswerk.at, Tel. 06991 523 61 18) zur Verfügung.

Redaktion – 28.02.2019




Diesen Beitrag fand ich ...
0 0