Verwaltungsgerichtshof bestätigt Ergebnis der Frequenzauktion

11.12.2014 – “Mit der heutigen Entscheidung ist ein riesiger Schritt in Sachen Breitbandanbindung für alle Österreicherinnen und Österreicher getan”, freut sich Infrastrukturminister Alois Stöger über den Spruch des VwGh. Dieser wies die Beschwerde des Mobilfunkanbieters T-Mobile gegen die LTE-Frequenzauktion ab. Damit ist nun klar, dass ab 2015 eine Milliarde Euro in den Breitbandausbau investiert werden können.

Weitere Schritte im Breitbandausbau können nun erfolgen

In einem nächsten Schritt wird das bmvit die konkreten Maßnahmen für den Breitbandausbau mit den Stakeholdern besprechen. Ziel ist eine Ausschreibung im Frühjahr 2015. Bereits kommendes Jahr vergibt das bmvit Fördermittelmittel in der Höhe von 300 Millionen Euro. Ziel ist es, bis 2020 alle Bürger/innen mit ultraschnellem Internet (100 Mbit/Sekunde) zu versorgen.

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at