Inhalt anzeigen
Über uns Symbol

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

Seminar: Klimaschutz und Energiewende

Klimawandel und Umweltschutz sind bei Weitem nicht mehr nur Thema von politischen Randgruppen. Thematiken zum Klimaschutz stehen immer öfter auf der tagespolitischen Agenda – und dies auch auf kommunaler Ebene. Ein thematisch passendes Seminar des Forum Wissenschaft und Umwelt soll nun Bewusstsein schaffen und Anreize setzen.

Termin: 16. November 2018 von 8.30 bis 18.00 Uhr

Ort: novum Innsbruck Josef-Willberger Straße 9, 6020 Innsbruck

Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus lädt das Forum für Wissenschaft und Umwelt am 16. November 2018 für ein zukunftsträchtiges Seminar nach Innsbruck. Zentrale Thematiken sind Klimaschutz und Energiewende, und die damit in Verbindung stehenden Chancen für Gemeinden und Städte.

Step by step

Der Lehrgang soll schrittweise durch die Materie führen. Der Einstieg steht im Zeichen der Bewusstseinsschaffung: Der Klimawandel ist ein global relevantes Thema, jedoch ist oftmals das Bewusstsein nicht gegeben, dass der Klimaschutz bereits in der kleinsten Zelle beginnen kann und muss. Danach wird konkretes Fachwissen vermittelt werden. Welche Aktionen sinnvoll und zielführend sind, und wie man konkret etwas im Rahmen des Klimaschutzes umsetzen kann wird hier geklärt werden. Weiters steht die Vorstellung von exemplarischen Best-Practice Modellen am Programm, die zeigen sollen, dass Klimaschutzinitiativen keine Utopie sind, sondern oft relativ leicht zu verwirklichen sind. Abgerundet wird das Programm von thematischen Workshops, in denen gemeinsam zukunftsträchtige Projekte besprochen und generiert werden können.

8:30 Anmeldung
9:00 Begrüßung – Prof. Dr. Reinhold CHRISTIAN
9:30 Best Practice Beispiel – Thema Raumordnung – Univ. Prof. DI Dr. Gerlind WEBER
10:00 Klimawandel-Gefahren-Maßnahmen-Chancen – Univ. Prof. DI Dr.nat.techn. Josef ETZINGER
10:45 Fragen und Antworten
11:00 Pause
11:15

Best Practice Beispiele:

  • Mobilität – DI Helmut KOCH
  • Energieeffizienz – DI Stephan OBLASSER
  • Klimawandelanpassung –
  • Dr. Daniela HOHENWALLNER-RIES
12:30

Workshops – Energiewende in unserer Gemeinde – Themen:

  • Raumordnung
  • Mobilität
  • Energieeffizienz
  • Klimawandelanpassung
13:00 Mittagessen
14:00 Fortsetzung Workshops
15:30 Pause
16:00 Diskussion im Plenum
17:30 Zusammenfassung und Ausblick
18:00 Veranstaltungsende

Nutzen für Ihre Gemeinde

Klimaschutz kommt in vielfältigen Formen. Was sich oftmals nur nach entstehendem Mehraufwand anhört kann großes Potenzial beinhalten. Die Chancen des Klimaschutzes sind reichhaltig und sollen ebenfalls Thema des Seminars sein: Kostensenkungen, Imagegewinn oder auch die Steigerung der Motivation und Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde sind beispielhaft zu erwähnen. Der hohe Grad an Expertise der Vortragenden macht das Seminar auf jeden Fall zu einem persönlichen Gewinn für jeden Anwesenden.

Renommierte Instruktoren

Das Team der Vortragenden besteht aus Sachkundigen verschiedener relevanter Richtungen. Beispielsweise zu nennen sind die beiden Professoren der Universität für Bodenkultur Wien DI Dr. Gerlind Weber vom Institut für Raumplanung und Bodenordnung und DI Dr.nat.techn Josef Etzinger von der Fakultät für Meteorologie, die ihre wissenschaftliche Sichtweise auf die komplexe Thematik ausführen werden. Abgerundet wird das Seminar von Spezialisten unterschiedlicher Richtungen: DI Helmut Koch von der Firma komobile Gmunden wird seine Expertise zum Thema Mobilität teilen, der Energiebeauftragte des Landes Tirol DI Stephan Oblasser wird wichtige Inputs zum Thema Energiesparen teilen. Den Abschluss macht Dr. Daniela Hohenwallner-Ries, Consultant im Thema kommunale Klimawandelanpassung.

Aktion für Gemeindebund-Mitglieder

Das Forum für Wissenschaft und Umwelt bietet Mitgliedergemeinden des Gemeindebundes ein besonderes Angebot: Die ersten drei Gemeinden, die sich über das Gemeindebund-Formular anmelden (Hier das entsprechende Google-Formular) erhalten Freikarten, alle die später dran sind bekommen 50 Prozent auf den Tagungsbeitrag. Schnell sein lohnt sich also!

Die Einladung gilt besonders Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, Energie- und Umweltbeauftragten der Gemeinden und Bauamtsleitern.

Der Teilnahmebeitrag beträgt regulär 160 Euro.

Die Homepage der Veranstalter finden sie hier.




Diesen Beitrag fand ich ...
0 0