Inhalt anzeigen
Über uns Symbol

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

Lehrgang zum Verwaltungsmanager

Termin: 25. Februar 2020 – 14. Oktober 2020 

Ort: Donau-Universität Krems

Angehende Führungskräfte aus der kommunalen Verwaltung, Gemeindeverbänden, anderen öffentlichen Institutionen und verwaltungsnahen Bereichen haben 2020 die Chance, an der Donau-Universität Krems im Rahmen des Programms “Verwaltungsmanager” effektive und effiziente Anwendungen von strategischen Managementkonzepten kennen zu lernen. Der Lehrgang zielt darauf ab, Fertigkeiten und Know-how zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen für kommunale Verwaltungen zu vermitteln. Die Teilnehmer erwerben nicht nur neue Erkenntnisse im verantwortungsvollen Führen der Gemeindeverwaltung, sondern auch Verknüpfungen mit Kollegen, die bei der täglichen Arbeit behilflich sein können.

In fünf Modulen zum Verwaltungsmanager

Der Lehrgang ist in fünf Module geteilt, die jeweils zwei bzw. drei Tage dauern. Das erste Modul startet am 25. Februar 2020, das zweite heißt “Der Amtsleiter als Manager eines Dienstleistungsbetriebes” und findet im März statt, das dritte Modul, “Instrumente für eine effektive Steuerung”, findet im Mai statt. Das vierte Modul unter dem Titel “Kommunikation und Dienstleistungsmodelle durch Kooperation und Eisatz von Technologie” wird im Juni zu besuchen sein, das fünfte, “Finanzielle Steuerung, öffentliches Haushaltswesen und kommunales Finanzwesen” im September und die Abschlusspräsentation seiner Arbeitsergebnisse wird schließlich am 14. Oktober 2020 stattfinden.

Grundausbildung zum Gemeinde-Manager

Im Rahmen des ersten Moduls werden Ansätze und Konzepte des Public Managements, Grundzüge strategischer Planung und Organisationsentwicklung sowie Rahmenbedingungen, Organisationkultur und Reformbedarf der Kommunalverwaltung behandelt. Darüber hinaus wird näher auf die Potenziale von E-Government zur Verwaltungszusammenarbeit vorgestellt. Der Universitätlehrgang ermöglicht eine fundierte Grundausbildung, die bei der Steuerung und dem Management von Gemeinden durch breites Wissen hilft.

Zulassungsvoraussetzungen zum Universitätslehrgang “Verwaltungsmanager” sind die Universitätsreife und zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung oder fünfjährige Berufserfahrung oder eine abgelegte Gemeindedienstprüfung. Außerdem müssen sich die Bewerber einem Gespräch mit der Lehrgangsleitung stellen. Mehr Informationen zum Bewerbungsprozess gibt es unter diesem Link.

Ermäßigung für NÖ Gemeinden

Im Laufe der zwei Semester können 25 ECTS-Punkte gesammelt werden. Der Lehrgangsbeitrag beträgt 3.390 Euro. Für Teilnehmer aus niederösterreichischen Gemeinden gilt die reduzierte Gebühr von 2.390 Euro. Das erste Modul kann auch als Einzelseminar zum Preis von 590 Euro gebucht werden.

Wer nun neugierig geworden ist und sich einen umfassenden Einblick über gemeindespezifische Themen verschaffen möchte, der erfährt mehr zu dem Lehrgang an der Donau-Uni unter diesem Link




Diesen Beitrag fand ich ...
0 0