Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Kulturbegeisterte Gemeinde in Algerien sucht österreichische Partner

Sahel ist ein kleines algerisches Dorf innerhalb der größeren Kommune Bouzeguène in der Region Kabylei (zu deutsch: Land der Berge), die von der Volksgruppe der Kabylen bewohnt wird. Es liegt sehr hübsch gelegen am Fuße eines der größten Bergmassive des Landes, Djurdjura, etwa 70 Kilometer weit entfernt von der Provinzhauptstadt Tizi Ouzou. Zu Bouzeguène gehören rund zwanzig weitere Dörfer, die wie Sahel ein eigenständiges “Kommittee”, also eine Gemeindevertretung haben. Der Wunsch nach einer Partnerschaft mit einer österreichischen Gemeinde ist groß, da in Sahel kulturelles Leben groß geschrieben wird.

Eigenständige Kommune mit Wunsch nach internationalem Austausch

Das Dorf zeichnet sich durch ein großes zivilgesellschaftliches Engagement aus und hat für jeden Aspekt des Gemeindelebens ein eigenes Kommittee bzw. einen Verein eingerichtet. So gibt es beispielsweise eine Frauenverein, einen Umweltschutzverein, einen Jagdverein, einen Sportverein und einen Kulturverein. Sogar eine Mülltrennung wurde realisiert, was in Algerien bis dato einmalig ist. Auch Frauen sind hier im sozialen Leben stärker präsent als im Rest des Landes. Die Liebe zur Kultur hat dazu geführt, dass die Kommune völlig ohne staatliche Unterstützung sogar ein Kulturfestival („Raconte-Arts“) initiiert hat, das zu den meistbesuchten des Landes zählt. Das Festival “Raconte-Arts” (zu deutsch: erzählende Kunst) wurde 2019 zum 16. Mal veranstaltet. Im Rahmen des Festivals werden traditionelle Märchen, Musik und Straßenkunst dargeboten.

Austausch über Tradition, Kulturerbe und Bürgerbeteiligung

Das Dorf Sahel ist mit seiner sehr eigenständigen Charakteristik und Mentalität sozusagen das gallische Dorf unter den algerischen Kommunen. Das Kulturleben Algeriens hat nach einem Jahrzehnt des Bürgerkriegs in den 90er Jahren sehr gelitten. Viele der ursprünglich in Bouzeguène ansässigen Kabylen sind nach Frankreich ausgewandert. Algerien ist insgesamt relativ isoliert und die Bevölkerung und Gemeindevertreter wünschen sich mehr Öffnung und internationale Außenkontakte, insbesondere mit Österreich.

Mit Österreich verbinden sie geografische Ähnlichkeiten, sowie die Kulturbegeisterung bzw. Traditionsverbundenheit. Eine Partnerschaft mit Sahel Bouzeguène ist für jede Gemeinde eine Bereicherung. Grundlegende Französischkenntnisse wären von Vorteil, da Französisch in Algerien noch immer die erste Fremdsprache ist.

Wer Interesse daran hat, die eigene Gemeinde mit Sahel/Bouzguène zu verpartnern, kann dem österreichischen Botschafter in Algier eine Mail unter Peter.ELSNER-MACKAY@bmeia.gv.at schreiben. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an redaktion@gemeindebund.gv.at

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at