Hermine Leitner ist neue Ortschefin

Arbing hat eine neue Gemeindeführung: Seit Mitte November leitet erstmals in der Gemeinde eine Frau die Amtsgeschäfte der Bürgermeisterin. Hermine Leitner heißt die neue Ortschefin, die bisher zehn Jahre als Vizebürgermeisterin in der 1500 Einwohner großen Gemeinde aktiv war.

Bürgermeisterin mit kommunikativer Ader

Bereits im Frühjahr wurde Hermine Leitner mit der Bürgermeisternachfolge konfrontiert, nachdem Vorgänger Josef Hiesböck ihr anvertraute, nicht mehr für das Amt des Bürgermeisters kandidieren zu wollen. “Ich arbeite sehr gerne und mich hat es gereizt die neue Aufgabe und Herausforderung anzunehmen”, beschreibt die 50 Jahre alte ihren Schritt an die Spitze der Kommunalpolitik zu treten.

Der Umgang mit Menschen liegt Hermine Leitner dabei besonders: “Ich bin ein offener Mensch, gehe gerne auf Menschen zu und arbeite gerne mit Menschen”, so die neue Bürgermeisterin. Nicht umsonst war die Arbingerin beruflich wie privat immer in Kontakt mit Menschen. “Ich war 20 Jahre als Masseurin aktiv, da muss man mit Leuten können”, weiß Hermine Leitner. Aber auch im Sportverein war die kommunikationsliebende Bürgermeisterin 25 Jahre als Leiterin der Sektion Damenturnen aktiv, seit elf Jahren ist sie Arbeitskreisleitern der Gesunden Gemeinde. “Prävention und Gesundheit spielen für mich eine zentrale Rolle im Leben”, so Hermine Leitner. Deswegen spielt sie zum Ausgleich in der Freizeit Tennis und geht mit ihrem Hund in der freien Natur spazieren.

Gute Zusammenarbeit mit allen Fraktionen

Im Gemeinderat darf sich Hermine Leitner über eine gute Zusammenarbeit mit allen Fraktionen freuen. “Wir sind hier mit Sachlichkeit und einer konstruktiven Gemeinschaft gesegnet”, freut sich Hermine Leitner. Was die Entwicklung und zukünftige Ausrichtung der Gemeinde Arbing betrifft, so weiß die Ortschefin, dass sie auf einer guten Basis aufbauen kann: “Wir haben attraktiven Ort mit gutem Zuzug und einem guten Infrastrukturnetz und Wirtschaftsgebiet”, nennt Leitner die Vorzüge der Gemeinde. “Ich möchte, dass Arbing weiterhin so attraktiv bleibt, dieses Netz erhalten aber auch ausbauen”, so Hermine Leitner.

Künftige Projekte: Verkehrssicherheit, Baugründe und Hochwasserschutz

In den kommenden Jahren will sich die Bürgermeisterin der Verkehrssicherheit – einem Sorgenkind in Arbing im Bereich des Sportplatzes – widmen, Baugründe schaffen und den Hochwasserschutz verbessern. All das sind für eine Gemeinde finanziell harte Brocken, die man nur langsam abarbeiten könne. Dennoch ist sich Hermine Leitner sicher: “Gemeinsam können wir vieles für unsere Gemeinde Arbing möglich machen.”

Sotiria Peischl – 23.12.2019

Print Friendly, PDF & Email
Emina Ayaz

Emina Ayaz

Hermine Leitner ist die neue Bürgermeisterin der Gemeinde Arbing in Oberösterreich. (Bild: ZVG)

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at