Gemeinden im Klimawandel – Wissen der Gemeindevertreter gefragt

Österreichs Gemeinden sind seit Jahren von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Unklarheit herrscht darüber, wie Bürgermeister/innen und Gemeindevertreter/innen die Folgen wahrnehmen und wie darauf reagiert wird. Das Projekt “CC-Act” soll bei der Anpassung an die Veränderungen des Klimas unterstützen. Um die Tools zu entwickeln sind die Gemeindevertreter/innen aufgerufen dem Projekt ihr Wissen zur Verfügung zu stellen und sich an einer Online-Befragung zu beteiligen.

“CC-Act” entwickelt Tools für Gemeinden

Im September 2014 wurde das Projekt “CC-Act” vom Umweltbundesamt initiiert und soll bis November 2016 laufen. Förderer ist der österreichische Klima- und Energiefonds. Das Ziel von “CC-Act” ist es, Entscheidungshilfen (z.B.: Handbücher, Online-Tools) für die Anpassung der österreichischen Gemeinden an die veränderten Verhältnisse im Zuge des Klimawandels, zu entwickeln.

In enger Kooperation mit der Zielgruppe werden sowohl die Entscheidungshilfen als auch Trainingskonzepte erstellt. Die Erfahrungen der Gemeindevertreter/innen und Bürgermeister/innen ist gefragt. Sie sind aufgerufen an einer Online-Befragung teilzunehmen, damit eine erfolgreiche Umsetzung des Projektes erreicht werden kann.

Den Link zum Fragebogen finden Sie in der rechts stehenden Box. Alle Angaben werden anonym behandelt.

Kontakt für weitere Fragen und Informationen:

Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung, Universität für Bodenkultur

Dipl.-Ing. Renate Eder: renate.eder(at)boku.ac.at; Tel.: +43 1 47654-7205

Dipl.-Ing. Brigitte Allex: brigitte.allex(at)boku.ac.at; Tel.: +43 1 47654-7278

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at