BM Gewessler/Gemeindebund-Riedl: “Wir können Krisen meistern, wenn wir alle an einem Strang ziehen”

Kommunale Sommergespräche in Bad Aussee – Erfahrungen aus Corona-Krise zeigen: Gemeinden als Umsetzer und Mutmacher auch im Kampf gegen Klimakrise gefragt.

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler besuchte Donnerstagabend die Kommunalen Sommergespräche in Bad Aussee, um mit BürgermeisterInnen und ExpertInnen den Austausch zum Thema “Nachhaltige Daseinsvorsorge” zu suchen. Gemeinsam mit Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl und Kommunalkredit-Vorstand Bernd Fislage betonte Ministerin Gewessler die wichtige Rolle der Gemeinden bei der Bewältigung der Coronakrise. “Den Zusammenhalt von BürgerInnen, Gemeinden, Ländern und Bundespolitik, den wir während Corona gesehen haben, brauchen wir auch gegen die Klimakrise. Wir müssen weiter aufeinander und auf unseren Planeten als Lebensgrundlage schauen”, so Gewessler.

“Die Erfahrungen der letzten Monate haben gezeigt, wie stark unsere kommunalen Infrastrukturen sind und dass auf unsere Gemeinden immer Verlass ist”, so Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl. Dennoch gelte es mit dem Blick in die Zukunft den Fokus auf den Ausbau einer nachhaltigen Daseinsvorsorge zu richten. “Gut ausgebaute Infrastrukturen wie Energieversorgung, öffentlicher Verkehr und soziale Infrastrukturen bieten Sicherheit, gerade in Krisenzeiten. Die Gemeinden haben in den letzten Monaten noch mehr an Vertrauen und politisches Gewicht gewonnen, weil die tägliche Lebensrealität aller Menschen einwandfrei funktioniert hat”, so Riedl.

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler strich die gute Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Gemeinden, gerade auch in den letzten Monaten, hervor und appellierte an diese Geschlossenheit auch im Kampf gegen den Klimawandel. „Dieses Miteinander brauchen wir auch im Kampf gegen die Klimakrise. Denn die Klimakrise hat auch während Corona keine Pause gemacht. Gemeinden nehmen eine wichtige Rolle ein. Sie zeigen, wie durch vielfältigste Projekte und Maßnahmen Klimaschutz vorangebracht werden kann: mit energieeffizienter Beleuchtung, mit dem Ausbau Erneuerbarer Energieträger oder auch mit Beiträgen zur Kreislaufwirtschaft”, so Gewessler.

Diese Initiativen gelte es weiter zu stärken und nachhaltig auszubauen. So hat die Bundesregierung auch mit dem Gemeindepaket des Bundes einen starken klimapolitischen Schwerpunkt gesetzt. Mit 200 Millionen Euro für Klimaschutzprojekte bringt die Krise auch mehr nachhaltige Investitionen mit sich. “Wir müssen uns aus der Krise hinausinvestieren – rein in den Klimaschutz. Mit den Zuschüssen des Gemeindepakets in Kombination mit den Förderungen des Klimaschutzministeriums ist es für Gemeinden so günstig wie noch nie, in klimafreundliche, energiesparende Maßnahmen zu investieren. Jetzt Projekte umsetzen, zahlt sich doppelt aus: für die Gemeinden, für die regionale Wirtschaft und für unser Klima!”, betonte Gewessler.

Print Friendly, PDF & Email
(v.l.): Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl, Moderator Meinrad Knapp, Bundesministerin Leonore Gewessler, Kommunalkredit-Vorstand Bernd Fislage, Bürgermeister Franz Frosch aus Bad Aussee. ©event-fotograf/Gemeindebund

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at