Bisamberg – Dorothea Schittenhelm legt ihr Amt nieder

8.10.2014 – Nach 14 Jahren erfolgreicher Amtszeit tritt Dorothea Schittenhelm mit 14. Oktober 2014 als Bisambergs Bürgermeisterin zurück. Seit dem Jahr 2000 stand Schittenhelm an der Spitze der niederösterreichischen Marktgemeinde und darf auf die erfolgreiche Verwirklichung zahlreicher Projekte zurückblicken. Der Bau von Kindergärten, der Um- und Neubau der Volksschule und die Eröffnung einer neuen Sportanlage und des Betreuten Wohnens sind nur ein paar davon.

“Herzstück”: Das Wohl der Familien

Als das “Herzstück” der von ihr betriebenen Politik nennt Dorothea Schittenhelm das Wohlergehen der Familien in der Gemeinde. “Familien brauchen soziale Ruhe und aus diesem Grund ist es wichtig, Eltern so gut wie möglich zu entlasten,” erklärt die Noch-Bürgermeisterin. Froh und stolz ist die 60-Jährige zudem darüber, all ihre Projekte mit positiven Budget abgewickelt zu haben.

Einsatz für die Frauenpolitik

In Zukunft möchte sich Schittenhelm wieder vermehrt ihrer Aufgabe im Parlament widmen und sich weiterhin, unter anderem als Bundesleiterin der ÖVP-Frauen, tatkräfttig in der österreichischen Frauenpolitik einsetzen. “Familie – das muss passen”, zeigt sich die Abgeordnete zum Nationalrat dankbar über die Unterstützung ihrer eigenen Famile.

Print Friendly, PDF & Email
Dorothea Schittenhelm will sich in Zukunft wieder vermehrt auf ihre Arbeit im Nationalrat konzentrieren. Bild: ZVG

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at