HYPO NOE: An der Seite der Gemeinden

Stark verwurzelt – für die HYPO NOE ist dies nicht nur eine Anspielung auf die eigenen Wurzeln im Land, sondern maßgeblich auch eine Partnerschaft auf Augenhöhe mit den heimischen Gemeinden. Als führender österreichischer Gemeindefinanzdienstleiter bietet sie maßgeschneiderte Finanzierungslösungen sowohl für kleine Gemeinden als auch für große national agierende Körperschaften an. Vom Girokonto über Kassenkredite bis hin zur Finanzierung der kommunalen Infrastruktur bietet die HYPO NOE zahlreiche Services, die die Weiterentwicklung der österreichischen Gemeinden voranbringen. Neben dem klassischen Kommunaldarlehen und der Forderungseinlösung, kann auch das „All-inclusive-Leasing“, also die Lösung aus einer Hand, für die Finanzierung neuer Projekte in Betracht gezogen werden.

Der gesamtgesellschaftliche Nutzen äußert sich bei der HYPO NOE aber auch in der nachhaltigen Strategie. Die kommunale Infrastruktur wird dabei durch „grüne Refinanzierung“ bzw. Strukturierung mit Förderfinanzierung finanziert. Für die Gemeinde wirkt sich die Refinanzierung durch sogenannte Green Bonds einerseits durch bessere Finanzierungskonditionen und andererseits durch höhere Projektförderungen aus.

Als regional verwurzelte Bank spielen die Anliegen der Gemeinden, Gemeindeverbände und Städte auch für die HYPO NOE eine zentrale Rolle. Daher hält die Bank auch weiterhin an qualitativ hochwertiger Beratung und direkter Kundenbeziehung fest und stellt sich den Gemeinden und Städten, im Bereich der kommunalen Finanzierung, zur Seite.

Print Friendly, PDF & Email
©HYPO NOE/Horvath

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at