Bundesvorstand des Gemeindebundes beschließt Positionspapier zum Bodenverbrauch
Im Rahmen der Sitzung des Bundesvorstandes am 67. Österreichischen Gemeindetag hat das höchste Gremium des Österreichischen Gemeindebundes heute parteiübergreifend ein Positionspapier zum Thema Bodenverbrauch beschlossen. Gleichzeitig verurteilten die Vertreter aller Bürgermeisterinnen und Bürgermeister pauschale Verunglimpfungen der Gemeinden und der Bürgermeister, die deutlich zeigen, wie wenig Gespür und Verständnis manche für die kommunalen Herausforderungen haben.
Mehr erfahren »
Eröffnung des 67. Österreichischen Gemeindetages
Gemeindebund-Präsident Bürgermeister Alfred Riedl eröffnete am Mittwochvormittag gemeinsam mit Klimaschutzministerin Leonore Gewessler, Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, NÖ-Gemeindebund-Präsident Johannes Pressl, GVV-NÖ Präsident Bürgermeister Rupert Dworak, NÖ-Städtebund-Präsident Bürgermeister Matthias Stadler und dem Tullner Bürgermeister Peter Eisenschenk den 67. Österreichischen Gemeindetag in der Tullner Messehalle.
Mehr erfahren »
Gemeindebund präsentiert Positionspapier zum Bodenverbrauch
Im Vorfeld des 67. Österreichischen Gemeindetages – der größten kommunalpolitischen Veranstaltung des Jahres – skizzierten Spitzenvertreter des Gemeindebundes die aktuellen Themen und Anliegen der Kommunen. Gemeindebund-Präsident Bürgermeister Alfred Riedl präsentierte gemeinsam mit den niederösterreichischen Präsidenten Rupert Dworak und Johannes Pressl ein Positionspapier zum Bodenverbrauch.
Mehr erfahren »
Zahlreiche Baustellen bei den Gemeinde­finanzen
Im Gegensatz zu 2020, wo die Sommerpause der noch frühen Phase der Pandemie-Bekämpfung zum Opfer fiel, war heuer durchaus wieder eine solche spürbar – und auch notwendig. 2021 ist anders.
Mehr erfahren »
NEUE PERSONALIA: Hennersdorf: Heindl löst Hausenberger als Bürgermeister ab
Nach dem vorzeitigen Rücktritt von Langzeitbürgermeister Josef Gahr wurde am 26. August 2021 Markus Freimüller zum neuen Ortschef der Gemeinde Fritzens in Tirol gewählt. Er hatte die Amtsgeschäfte von Gahr bereits vor wenigen Wochen übernommen. „Ich möchte, so wie ich es in den letzten Jahren gewohnt bin, ein verlässlicher Partner in allen Gremien sowie für die Dorfbevölkerung sein. Es würde mich freuen, wenn wir dieses angenehme Arbeitsklima der letzten Jahre weiterführen können“, so Freimüller.
Mehr erfahren »
AUGUST 2021-Ausgabe von KOMMUNAL erschienen
In der August-Ausgabe des KOMMUNAL liegt der Schwerpunkt auf der Schule der Zukunft: Von Investitionen in den Schulstart bis zum Kompetenz-Wirrwarr bei der Schulerhaltung und der Digitalisierung in den Schulen schaut sich das KOMMUNAL diese Thematik ganz genau an. Ein weiteres wichtiges Sujet, das im KOMMUNAL ausführlich behandelt wird, ist der kommende Gemeindetag und die Kommunalmesse 2021 am 15. und 16. September.
Mehr erfahren »
RFG-Schriftenreihe zur Präklusion im Baurecht
Das druckfrische RFG-Heft behandelt das komplexe Thema „Präklusion im Baurecht“. Das wohl wichtigste und auch herausforderndste Thema für alle Gemeinden und Bürgermeister sind die unzähligen Bauverfahren und Bauverhandlungen die tagtäglich auf der Tagesordnung stehen.
Mehr erfahren »
KOMMUNALER ZUKUNFTSBERICHT
Zum neunten Mal publiziert der Österreichische Gemeindebund den “Kommunalen Zukunftsbericht” für Österreichs Gemeinden. Der Kommunale Zukunftsbericht ist ein offener, publizistischer Think-Tank, in dem sich Expertinnen und Experten aus vielen verschiedenen Bereichen mit wesentlichen Zukunftsfragen für die Gemeinden beschäftigen.
Mehr erfahren »
Hier finden Sie alle Informationen über das Kinderbuch
Mehr erfahren »
Der Österreichische Gemeindebund
zum Gemeindepaket.
"Mit dem Gemeindepaket hat der Bund das größte Hilfspaket für Kommunen geschnürt, das es in Österreich je gegeben hat. Damit haben die Gemeinden die Chance, den lokalen Konjunkturmotor zu zünden und zigtausende Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern. Zusätzlich zum Zuschuss des Bundes können Gemeinden also auch Mittel der Länder und über andere Förderschienen weitere Mittel des Bundes lukrieren. So lässt sich die Finanzierung mancher Projekte von den Gemeinden bis zu 100 Prozent mit Fördermittel decken. Durch diese Möglichkeit der Mehrfachförderung können auch finanzschwache Gemeinden von dem Gemeindepaket profitieren."

Bürgermeister Mag. Alfred Riedl
Präsident
Der Österreichische Gemeindebund
zum Klimaschutz.
Global denken und lokal handeln. Die 17 UNO-Ziele widmen sich der Frage, wie die Welt nachhaltig besser werden kann. Bei manchen Themen ist Österreich sicher schon weiter als bei anderen. Dort, wo wir noch Handlungsbedarf haben, gilt es, passende Strategien zu entwickeln. Aber eines ist klar: Die Gemeinden werden eine wichtige Rolle spielen, denn umgesetzt werden muss die Strategie lokal bei den Menschen.

Dr. Walter Leiss
Generalsekretär
Voriger
Nächster

Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Der Österreichische Gemeindebund ist seit 1947 die kommunale Interessensvertretung von 2.084 der insgesamt 2.095 österreichischen Gemeinden und Städte auf Bundesebene und repräsentiert damit insgesamt rund 70 Prozent der österreichischen Bevölkerung. Er ist – wie seine 10 Landesverbände – vereinsrechtlich organisiert und hat sein Büro in Wien. Zur Wahrnehmung der internationalen Agenden unterhält der Österreichische Gemeindebund seit 1996 ein ständiges Büro in Brüssel.

Zuständigkeit der Gemeinden...