Was ist steuerlich derzeit zu beachten?
Aktuelle Themen, die für Gemeinden und Ihre ausgegliederten Gesellschaften von Interesse sind.
Mehr erfahren »
Bodenschutz: Warum es hier die Gemeinden braucht
Aufgrund des Klimawandels und der darauf zurückzuführenden Unwetterereignisse geriet ein Thema zuletzt wieder stark in den Vordergrund: Der Bodenverbrauch. Diese aktuellen Diskussionen machen bewusst, dass Boden ein begrenztes Gut darstellt, mit dem behutsam umgegangen werden sollte.
Mehr erfahren »
Was tun, wenn alles steht? – Verteidigungsministerium informiert Gemeinden über Blackout
„Österreich ist keine Insel der Seligen, sondern liegt mitten im Herzen Europas. Das heißt, auch wir müssen in nächster Zeit mit einem Blackout rechnen. Ein einsatzrealistisches Szenario, wie ein europaweiter Stromausfall kann immer möglich sein“, sagt Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und gab damit den Startschuss für die Plakataktion „Blackout – Was tun, wenn alles steht?“.
Mehr erfahren »
Erstmals 200 Frauen an der Spitze der österreichischen Gemeinden
Erstmals erreicht die Anzahl der österreichischen Bürgermeisterinnen die 200er-Marke. Damit zeigt sich ein klarer Trend nach oben: Vor zehn Jahren lag der Frauenanteil unter den Bürgermeistern mit 119 von 2.357 bei nur 5%, vor fünf Jahren standen 146 Bürgermeisterinnen den österreichischen Gemeinden vor – ein Anteil von 7% (von 2.100 Gemeinden). Mit Margit Wennesz-Ehrlich aus Oslip im Burgenland wurde die 200ste Bürgermeisterin am Freitag, 15. Oktober, vom Gemeinderat gewählt. Damit stehen die Ortschefinnen derzeit 9,5% der insgesamt 2.095 Kommunen in Österreich vor.
Mehr erfahren »
NEUE PERSONALIA: Jüngste Bürgermeisterin Österreichs kommt aus Hofkirchen
Österreich hat eine neue jüngste Bürgermeisterin: Nicole Zehetner-Grasl ist 25 Jahre alt und wurde bei der Bürgermeister-Stichwahl am 10. Oktober 2021 mit einer deutlichen Mehrheit zur Ortschefin von Hofkirchen im Traunkreis gewählt. Sie zeigt, dass weder Alter noch Geschlecht in der Kommunalpolitik eine Rolle spielen sollten. “Ich bin eine Frau, ich bin 25 Jahre alt und ich traue mir das zu”, so Zehetner-Grasl.
Mehr erfahren »
Oktober 2021-Ausgabe von KOMMUNAL erschienen
Die Oktober-Ausgabe des Kommunal-Magazins wirft den Fokus auf den Gemeindetag und die Kommunalmesse, die im September in Tulln stattfanden. In einer 32-seitigen Nachlese-Beilage in der Heftmitte erfahren Sie alles über die Messe 2021 und das „Who is who“ der prominenten Besucher. Damit sind sie auch beim größten kommunalen Event Österreichs wieder am neuesten Stand.
Mehr erfahren »
RFG-Schriftenreihe zur Präklusion im Baurecht
Das druckfrische RFG-Heft behandelt das komplexe Thema „Präklusion im Baurecht“. Das wohl wichtigste und auch herausforderndste Thema für alle Gemeinden und Bürgermeister sind die unzähligen Bauverfahren und Bauverhandlungen die tagtäglich auf der Tagesordnung stehen.
Mehr erfahren »
KOMMUNALER ZUKUNFTSBERICHT
Zum neunten Mal publiziert der Österreichische Gemeindebund den “Kommunalen Zukunftsbericht” für Österreichs Gemeinden. Der Kommunale Zukunftsbericht ist ein offener, publizistischer Think-Tank, in dem sich Expertinnen und Experten aus vielen verschiedenen Bereichen mit wesentlichen Zukunftsfragen für die Gemeinden beschäftigen.
Mehr erfahren »
Hier finden Sie alle Informationen über das Kinderbuch
Mehr erfahren »
Der Österreichische Gemeindebund
zum Gemeindepaket.
"Mit dem Gemeindepaket hat der Bund das größte Hilfspaket für Kommunen geschnürt, das es in Österreich je gegeben hat. Damit haben die Gemeinden die Chance, den lokalen Konjunkturmotor zu zünden und zigtausende Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern. Zusätzlich zum Zuschuss des Bundes können Gemeinden also auch Mittel der Länder und über andere Förderschienen weitere Mittel des Bundes lukrieren. So lässt sich die Finanzierung mancher Projekte von den Gemeinden bis zu 100 Prozent mit Fördermittel decken. Durch diese Möglichkeit der Mehrfachförderung können auch finanzschwache Gemeinden von dem Gemeindepaket profitieren."

Bürgermeister Mag. Alfred Riedl
Präsident
Der Österreichische Gemeindebund
zum Klimaschutz.
Global denken und lokal handeln. Die 17 UNO-Ziele widmen sich der Frage, wie die Welt nachhaltig besser werden kann. Bei manchen Themen ist Österreich sicher schon weiter als bei anderen. Dort, wo wir noch Handlungsbedarf haben, gilt es, passende Strategien zu entwickeln. Aber eines ist klar: Die Gemeinden werden eine wichtige Rolle spielen, denn umgesetzt werden muss die Strategie lokal bei den Menschen.

Dr. Walter Leiss
Generalsekretär
Voriger
Nächster

Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Der Österreichische Gemeindebund ist seit 1947 die kommunale Interessensvertretung von 2.084 der insgesamt 2.095 österreichischen Gemeinden und Städte auf Bundesebene und repräsentiert damit insgesamt rund 70 Prozent der österreichischen Bevölkerung. Er ist – wie seine 10 Landesverbände – vereinsrechtlich organisiert und hat sein Büro in Wien. Zur Wahrnehmung der internationalen Agenden unterhält der Österreichische Gemeindebund seit 1996 ein ständiges Büro in Brüssel.

Zuständigkeit der Gemeinden...