Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Was verdienen Bürgermeister in Österreich in den Bundesländern?

Umfragen zeigen immer wieder, dass die Österreicherinnen und Österreicher den Bürgermeisterinnen und Bürgermeister großes Vertrauen entgegenbringen. Dieses Vertrauen ist unbezahlbar, aber wie viel verdienen Bürgermeister eigentlich im Jahr 2023? Diese Frage stellt sich vor allem, da in kleineren Gemeinde die Bürgermeisternachfolge oft ein Problem ist.
Beim Gespräch mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern kommt immer wieder das Thema der schwierigen Nachfolge auf. Deshalb wollen wir einmal analysieren, wie der finanzielle Anreiz für dieses fordernde Amt aussieht. Bei all den Aufgaben eines Bürgermeisters, muss in jedem Fall eine intrinsische Motivation vorliegen. Eine Bürgermeisterin oder ein Bürgermeister muss schließlich zahlreichen Events, vom runden Geburtstag von älteren Einwohnern bis zu all den sonstigen Festen, beiwohnen. Darüber hinaus kann es sein, dass eine Bürgermeisterin oder ein Bürgermeister bis spät in die Nacht wegen Rechtsfragen, wie einem umgefallen Baum, kontaktiert wird. Schlagen sich diese „Nachtschichten“ auch im Bürgermeistergehalt bzw. Bürgermeisterverdienst nieder?

Hinweis: Die Daten für die Bürgermeistergehälter entnehmen wir der Auflistung des Gemeindebundes. Der genaue Verdienst ist Landessache und deshalb listen wir 8 Bundesländer, ohne Wien, hier auf. Stand 2023. Eventuelle Sonderzahlungen sind hier nicht berücksichtigt.

Was verdienen Bürgermeister in Österreich im Jahr 2023?

Bürgermeisterinnen und Bürgermeister verdienen in Österreich zwischen € 2.500,70 und € 16.464,38 Bruttogehalt pro Monat. Die Unterschiede in den Bundesländern sind jedoch sehr groß und werden hier genauer aufgelistet.

Das Bürgermeistergehalt richtet sich zum einen nach den Vorgaben des jeweiligen Bundeslandes und zum anderen nach der Einwohnerzahl der Ortschaft (Dorf, Marktgemeinde, Stadt oder Statutarstadt), der die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister vorsteht. Je mehr Einwohner die Ortschaft hat, desto höher fällt der Bürgermeisterverdienst aus.

Was verdienen Vizebürgermeister in Österreich?

Das Gehalt der Vizebürgermeister orientiert sich immer an dem Gehalt der Bürgermeister und ist in der Regel ein bestimmter Prozentsatz des Bürgermeistergehalts. Wie hoch dieser Prozentsatz ist, wird in den jeweiligen Gemeindebezugsgesetzen der einzelnen Bundesländer geregelt.

Wie viel verdient ein Bürgermeister im Burgenland?

Im Burgenland wird das Bürgermeisteramt mit folgenden Bruttogehältern entlohnt (Stand Jänner 2023 laut Gemeindebund):

  • bis 500 Einwohner im Ort: € 2.570,30
  • 501 bis 1000 Einwohner: € 2.981,50
  • 1001 bis 1500 Einwohner: € 3.290,00
  • 1501 bis 2000 Einwohner: € 3.495,60
  • 2001 bis 2500 Einwohner: € 3.701,30
  • 2501 bis 3000 Einwohner: € 4.009,70
  • 3001 bis 4000 Einwohner: € 4.4.318,10
  • 4001 bis 5000 Einwohner: € 4.626,50
  • 5001 bis 7000 Einwohner: € 4.935,00
  • ab 7001 Einwohner: € 5.310.90

Die höchste Gehaltsstufe für Bürgermeister trifft im Burgenland auf sieben Gemeinden zu: Mattersburg, Oberwart, Neusiedl am See und Eisenstadt.

Wie hoch ist das Gehalt von Vizebürgermeistern im Burgenland?

Der erste Vizebürgermeister bzw. die erste Vizebürgermeister erhalten im Burgenland 40 Prozent des Gehalt vom Bürgermeister/der Bürgermeisterin des jeweiligen Ortes. Zweite Vizebürgermeister und weitere Vizebürgermeisterinnen erhalten 20 Prozent.

Wie viel verdient ein Bürgermeister in Kärnten?

In Kärnten wird das Bürgermeisteramt mit folgenden Bruttogehältern entlohnt:

  • bis 1000 Einwohnern im Ort: € 3.331,00
  • 1001 bis 1500 Einwohner: € 3.776,80
  • 1501 bis 2000 Einwohner: € 3.818,20
  • 2001 bis 2500 Einwohner: € 4.261,70
  • 2501 bis 3000 Einwohner: € 4,303,20
  • 3001 bis 3500 Einwohner: € 4.613,00
  • 3501 bis 4000 Einwohner: € 4.751,60
  • 4001 bis 4500 Einwohner: € 4.792,90
  • 4501 bis 5000 Einwohner: € 4.917,50
  • 5001 bis 7000 Einwohner: € 5.072,50
  • 7001 bis 8000 Einwohner € 5.214,50
  • 8001 bis 9000 Einwohner: € 5.221.20
  • 9001 bis 10000 Einwohner: € 5.289,50
  • 10001 bis 15.000 Einwohner: € 7,443,70
  • 15.001 bis 20000 Einwohner: € 7.606,30
  • über 20.000 Einwohner: € 8.166,50

In Kärnten haben zwei Städte eine Ausnahmeregelung und ein gesondert fixiertes Gehalt für Bürgermeister und Vizebürgermeister:

  • In Klagenfurt am Wörthersee erhält der Bürgermeister € 11.724,29 und der Vizebürgermeister € 9.960,10.
  • In Villach erhält der Bürgermeister € 11.034,77 und der Vizebürgermeister € 9.347,28.

Wie viel verdient ein Bürgermeister in Niederösterreich?

In Niederösterreich wird das Bürgermeisteramt mit folgenden Bruttogehältern entlohnt (Stand Jänner 2023):

  • bis 1000 Einwohnern im Ort: € 3.084,36
  • 1001 bis 2500 Einwohner: € 3.598,42
  • 2001 bis 3500 Einwohner: € 4.112,48
  • 3501 bis 5000 Einwohner: € 4.626,54
  • 5001 bis 10.000 Einwohner: € 5.429,91
  • 10.001 bis 15.000 Einwohner: € 6.417,17
  • 15.001 bis 20.000 Einwohner: € 6.910,80
  • über 20.000 Einwohner: € 8.391,68

Die höchste Gehaltsstufe für Bürgermeister trifft in Niederösterreich auf sieben Gemeinden zu: Mödling, Amstetten, Krems an der Donau, Baden, Klosterneuburg, Wiener Neustadt und St. Pölten.

Wie hoch ist das Gehalt von Vizebürgermeistern im Niederösterreich?

Der erste Vizebürgermeister erhält 50 Prozent, der zweite Vizebürgermeister 40 Prozent und die dritten Vizebürgermeister 35 Prozent der Bezüge des jeweiligen Bürgermeisters.

Wie viel verdient ein Bürgermeister in Oberösterreich?

In Oberösterreich wird das Bürgermeisteramt mit folgenden Bruttogehältern für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister entlohnt.

  • bis 1000 Einwohner im Ort: € 3.826,80
  • 1001 bis 2000 Einwohner: € 4.333,30
  • 2001 bis 3000 Einwohner: € 4.839,80
  • 3001 bis 4500 Einwohner: € 5.613,50
  • 4501 bis 10.000 Einwohner: € 7.489,30
  • 10.001 bis 15.000 Einwohner: € 8.376,90
  • 15.001 bis 20.000 Einwohner: € 9.265,40
  • über 20.000 Einwohner: € 7.969,31

Für Linz, Wels und Steyr gibt es jeweils Sonderregelungen zu den Gehältern der Bürgermeister und Vizebürgermeister.

Wie viel verdient ein Bürgermeister in Salzburg?

In Salzburg wird das Bürgermeisteramt mit folgenden Bruttogehältern entlohnt:

  • bis 2000 Einwohner im Ort: € 5,120,10
  • 2001 bis 3000 Einwohner: € 5.950,70
  • 3001 bis 5000 Einwohner: € 6.780,90
  • 5001 bis 7000 Einwohner: € 7.334,30
  • 7001 bis 9000 Einwohner: € 7.818,6
  • 9001 bis 11.000 Einwohner: € 8.386,00
  • 11.001 bis 13.000 Einwohner: € 8.842,70
  • über 13.001 Einwohner: € 9.174,70

Die höchste Gehaltsstufe betrifft nur die Bürgermeister der Gemeinden Wals-Siezenheim, Saalfelden am Steinernen Meer und Hallein. Für die Stadt Salzburg gibt es eine Sonderregelung.

Wie hoch ist das Gehalt von Vizebürgermeistern im Salzburg?

  • Gemeinden bis 5000 Einwohner: 18 % des Bürgermeisterbezugs
  • Gemeinden ab 5001 Einwohner: Erster Vizebürgermeister bekommt 18 %, Zweiter Vizebebürgermeister bekommt 13,5 %
  • Gemeinden ab 8001 Einwohner: Erster Vizebürgermeister bekommt 22 %, Zweiter Vizebebürgermeister bekommt 18 %

Wie viel verdient ein Bürgermeister in der Steiermark?

In der Steiermark wird das Bürgermeisteramt mit folgenden Bruttogehältern entlohnt:

  • bis 500 Einwohnern im Ort: € 2.468,20
  • 501 bis 1000 Einwohner: € 2.961,80
  • 1001 bis 2000 Einwohner: € 3.949,00
  • 2001 bis 3000 Einwohner: € 4.442,70
  • 3001 bis 5000 Einwohner: € 4.936,30
  • 5001 bis 7000 Einwohner: € 5.923,60
  • 7001 bis 10.000 Einwohner: € 6.417,20
  • 10.001 bis 15.000 Einwohner: € 7.404,50
  • 15.001 bis 20.000 Einwohner: € 8.391,70
  • 20.001 bis 30.000 Einwohner: € 9.379,00
  • über 30.000 Einwohner: € 9.872,60

Die höchste Gehaltsstufe betrifft nur die Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Graz.

Wie hoch ist das Gehalt von Vizebürgermeistern in der Steiermark?

Die Vizebürgermeister in der Steiermark erhalten 30 Prozent des Gehalts der jeweiligen Bürgermeister.

Wie viel verdient ein Bürgermeister in Tirol?

In Tirol wird das Bürgermeisteramt mit folgenden Bruttogehältern entlohnt:

  • bis 500 Einwohnern im Ort: € 3.000,90
  • 501 bis 1000 Einwohner: € 3.834,50
  • 1001 bis 2000 Einwohner: € 5.001,80
  • 2001 bis 5000 Einwohner: € 5.566,00
  • 5001 bis 8000 Einwohner: € 6.163,90
  • 8001 bis 10.000 Einwohner: € 6.864,90
  • über 10.000 Einwohner: € 8.683,70

In die höchste Gehaltsstufe fallen die Ortsschefs von Imst, Lienz, Schwaz, Wörgl, Hall in Tirol, Telfs, Kufstein und Innsbruck.

Wie hoch ist das Gehalt von Vizebürgermeistern in Tirol?

In Tirol legt der Gemeinderat die Aufwandsentschädigung des Bürgermeister-Stellvertreters fest. Diese Entschädigung darf aber maximal 50 Prozent des Gehalts des jeweiligen Bürgermeisters betragen.

Wie viel verdient ein Bürgermeister in Vorarlberg?

Vorarlberg hat das komplizierteste Gehaltssystem für Bürgermeister in Österreich, denn das Bruttogehalt dort ist an die Nächtigungszahlen im Ort geknüpft. Aus diesem Grund umfasst diese Auflistung Bandbreiten:

  • bis 500 Einwohnern im Ort: € 2.120,11 – € 6.557,08
  • 501 bis 1000 Einwohner: € 2.316,75 – € 6.557,08
  • 1001 bis 1500 Einwohner: € 2.524,45 – € 9.289,12
  • 1501 bis 2000 Einwohner: € 2.764,89 – € 9.289,12
  • 2001 bis 3000 Einwohner: € 2.939,72 – € 9.289,12
  • 3001 bis 5000 Einwohner: € 3.136,47 – € 9.289,12
  • 5001 bis 7000 Einwohner: € 3.803,10 – € 12.567,64
  • 7001 bis 10.000 Einwohner: € 4.305.82 – € 12.567,64
  • 10.001 bis 15.000 Einwohner: € 4.830,31 – € 15.299,78
  • 15.001 bis 20.000 Einwohner: € 5.628,06 – € 15.299,78
  • über 20.000 Einwohner: € 5.628,06 – € 16.464,38

Die höchste Gehaltsstufe erhalten Bürgermeister:innen der Gemeinden Hohenems, Lustenau, Bregenz, Feldkirch und Dornbirn.


Wo verdienen die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in Österreich am meisten?

Das Bürgermeisteramt wird in Salzburg für die kleinsten Gemeinden am Besten bezahlt. Bei den größeren Gemeinden ist es etwas komplizierter. Hauptberufliche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister verdienen in Oberösterreich das höchste Bruttogehalt. Salzburg ist im Schnitt aber das beste Bundesland für Bürgermeisterverdienste.

Vorarlberg lässt sich schwer in dieses Ranking integrieren, da die Bürgermeistergehälter durch die Einberechnung der Nächtigungszahlen stark schwanken.

(erstmals erschienen auf KOMMUNAL.at)

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at