Steirer bedrohte Bürgermeister auf Facebook – festgenommen

Über Monate hinweg soll ein 51-jähriger  Weststeirer über Facebook den Bürgermeister einer Gemeinde im Bezirk Deutschlandsberg belästigt und schließlich auch gefährlich bedroht haben. Der Mann wurde festgenommen und eine Schusswaffe sichergestellt.

Weil die Mitteilungen des 51-jährigen Unternehmers immer persönlicher wurden, erstattete der Bürgermeister am Samstag Anzeige bei der Polizei: Seit Monaten werde er über soziale Medien belästigt und bedroht.

Der 51 Jahre jahre Weltsteirer wurde Samstagabend von Cobra-Beamten festgenommen, wie die Landespolizeidirektion am Montag mitteilte. Die Drohungen gab er zu, einen Vorsatz zu Gewalttätigkeiten gegenüber dem Ortschef bestritt er. Er wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Zuhause wurde der 51-Jährige nicht angetroffen, weshalb der Bürgermeister Polizeischutz bekam. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurde der Gesuchte schließlich am Samstagabend in der Nähe des Wohnortes des Bürgermeisters angetroffen. Mit Unterstützung des Einsatzkommandos Cobra wurde der Weststeirer arretiert. Er sei aber nicht auf dem Weg zum Bürgermeister gewesen, wie seitens der Polizei auf Anfrage mitgeteilt wurde. Die Faustfeuerwaffe wurde im Haus des 51-Jährigen sichergestellt, gegen ihn ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Der Unternehmer gestand, die Mitteilungen in sozialen Medien verfasst zu haben. Als Motiv gab er an, dass der Bürgermeister der Verursacher seiner finanziellen Schwierigkeiten sei. Der 51-Jährige hatte als Essenszusteller für die Gemeinde gearbeitet, die Dienstleistungen waren dann aber anderweitig vergeben worden.

(Quelle: APA, ORF)

Print Friendly, PDF & Email
©sfio cracho/fotolia.com

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at