Lehrgang zum kommunalen Klimaschutzbeauftragten

23.11.2016 – Was können wir in unserer Gemeinde zum Klimaschutz beitragen? Wie können wir nachhaltige Projekte zu Energie, Mobilität, Raumplanung, Bodenschutz oder Lebensstil in unserer Gemeinde umsetzen? Und wie können wir unsere bestehende Klimaschutzarbeit verbessern?

Antworten auf diese Fragen bietet der Grundlehrgang zum kommunalen Klimaschutzbeauftragten. Um Klimaschutz-Projekte erfolgreich zu planen und umzusetzen, sind grundlegende Fachkenntnisse nötig, welche im Rahmen des Lehrgangs vermittelt werden. Dabei wird besonderer Wert auf den individuellen Handlungsspielraum der einzelnen Gemeinden gelegt.

Der Lehrgang wird vom Klimabündnis Österreich in Kooperation mit der Klimaschutzkoordination Steiermark durchgeführt. Die wissenschaftliche Leitung hält Univ. Prof. Helga Kromp-Kolb vom Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit an der BOKU Wien inne.

Termin
1. und 2. März 2017, 08.30-17.30 Uhr

Ort
Bruck an der Mur

Ziel des Lehrgangs
Die Teilnehmer des Lehrgangs werden in grundlegenden Kenntnissen in den Bereichen Klimawandel und Klimaschutz auf der Gemeindeebene geschult und sollen kreative Ideen zu praxisnahen Klimaschutzprojekten entwickeln.

Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich vor allem an Teilnehmer aus der Steiermark und Niederösterreich, allerdings können auch Interessierte aus den anderen Bundesländern teilnehmen.

Auzug aus dem Kursprogramm

Tag 1: 1. März 2017

9:30 – 10:00Klimaschutzaktivitäten des Landes Steiermark
10:00 – 13:00Klimawandel: Grundlagen, Folgen, Maßnahmen
14:00 – 15:30Klimaschutzinitiativen in Österreich (Klimabündnis, e5, Klima & Energiemodellregionen)
16:00 – 16:30

Auf die Schreie der Schöpfung hören – Die Enzyklika “Laudato si” von Papst Franziskus

16:45Exkursion

Tag 2: 2. März 2017

9:00 – 10:30Klimawandel und Klimagerechtigkeit aus Sicht der Klimabündnis-Partner
11:00 – 12:00Mobilitätsmanagement auf Gemeindeebene – die Angebote von klimaaktiv
12:00 – 13:00Mehr Radverkehr in der Gemeinde – die Radfahrstrategie 2025 des Landes Steiermark
14:00 – 17:30Impulsvorträge: Die Gemeinde als Vorbild

Moderation

Mag. Fritz Hofer (Klimabündnis Steiermark)
Mag. Natalie Weiß (Klimabündnis Österreich)

Vortragende (Auszug)

  • Mag. Andrea Gössinger-Wieser (Klimaschutzkoordinatorin des Landes Steiermark)
  • Univ. Prof. Helga Kromp-Kolb (Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit, BOKU Wien)
  • Mag. Natalie Weiß (Klimabündnis Österreich)
  • Ing. Hans Kandler (Klimabündnis Österreich)
  • DI Helmut Koch (komobile, klimaaktiv mobil)
  • Mag. Bernhard Krause (Radverkehrskoordinator des Landes Steiermark)

Das gesamte Programm mit allen Vortragenden finden Sie am Ende des Artikels.

Kosten (inkl. Materialien, Kaffeepausen, Mittagessen)
1.190 Euro (exkl. Ust.)
990 Euro (exkl. Ust.) für TeilnehmerInnen aus Klimabündnis-Gemeinden

Förderungen
Steiermark: 500 Euro Förderung
Niederösterreich: 500 Euro Förderung
Salzburg: bis zu 50% Förderung
Oberösterreich: 50% Förderung

Nähere Informationen zu den Förderungen finden Sie auf www.klimabuendnis.at/lehrgaenge.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt schriftlich an:
Mag. Natalie Weiß
Klimabündnis Österreich, Prinz-Eugen Straße 72, 1040 Wien
Email: natalie.weiss(at)klimabuendnis.at
Tel: 01 / 5815881 23

Print Friendly, PDF & Email

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at