Kirche passt Regeln an regionale Maßnahmen an – Trauungen wieder möglich

Pünktlich vor der Karwoche passt die Österreichische Bischofskonferenz die Regeln für öffentliche Gottesdienste an die staatlichen Vorgaben an. Das bedeutet: Bei regionalen Maßnahmen muss auch der Ortsbischof die Vorgaben in der Diözese daran anpassen. Bei Trauungen gibt es künftig Lockerungen.

Lokale Verschärfungen, aber auch Lockerungen möglich

Bisher konnte der jeweilige Ortsbischof bereits Detailbestimmungen für Pfarren in einer Region oder gegebenenfalls für seine gesamte Diözese erlassen. Mit der neuen Rahmenordnung muss der Bischof sich dabei an die staatliche Rechtslage halten.

Das bedeutet, dass regionale Verschärfungen, aber umgekehrt auch Lockerungen auf Diözesan-, Dekanats- oder Pfarrebene erlassen werden können, “soweit diese Bestimmungen den in diesen Bereichen geltenden Regelungen des staatlichen Rechts für vergleichbare Situationen entsprechen”, heißt es wörtlich in der Rahmenordnung.

Trauungen ab sofort möglich, allerdings nur “im kleinsten Kreis”

 Einen weiteren Unterschied zur bisher geltenden Rahmenordnung stellt außerdem die Erlaubnis von Trauungen “im kleinsten Kreis” dar. Bisher mussten kirchliche Trauungen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Grundregeln gelten weiterhin

Generell gilt aber weiter: Gottesdienste – sowohl im Freien als auch in Kirchen – dürfen nur unter Einhaltung der Corona-Grundregeln (zwei Meter Abstand, Maske, kein Gesang) gefeiert werden. Auch zu Ostern dürfen sich die Gläubigen zu Gottesdiensten und auch Prozessionen (am Palmsonntag) treffen. Nur auf die Fußwaschung am Gründonnerstag wird wegen der Pandemie verzichtet.

Detailregeln für Karwoche und Ostern

Am vergangenen Freitag, 19. März, hatte die Bischofskonferenz bereits detaillierte Regelungen für die öffentlichen Gottesdienste und Feiern in der Karwoche und zu Ostern erlassen. Demnach sind die Feiern der Karwoche und Ostern heuer “unter den Bedingungen der aktuell geltenden Rahmenordnung” und unter spezieller Berücksichtigung einiger weiterer Vorgaben möglich. Details finden Sie per Klick auf die Links unten.

(Quelle: Kathpress, APA)

Print Friendly, PDF & Email
Eva Schubert

Eva Schubert

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at