Inhalt anzeigen
Über uns Symbol

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

Gemeinden radeln um Trophäe

In Bad Goisern findet jährlich die größte Mountainbike-Meisterschaft Österreichs statt. Über 4.400 Sportler aus 36 Nationen nahmen an der 22. Salzkammergut-Trophy teil, darunter auch 70 Gemeindemitarbeiter in einer eigenen Kategorie.

Kräftig in die Pedale treten hieß es am 13. Juli 2019 wieder für über 4.400 Radsport-Begeisterte bei den jährlich stattfindenen Mountainbike-Meisterschaften. In Bad Goisern maßen sich zahlreiche “Radler”  bereits zum 22. Mal bei der Salzkammergut-Trophy vor wunderschönem Bergpanorama. Zum fünften Mal hatten auch Bürgermeister, Gemeindebedienstete und Funktionäre die Chance sich in der Kategorie “Gemeindemeisterschaften” am Hallstätter See zu behaupten.

©Rudi Knoll
Drei Sarleinsbacher holten sich bei der Gemeinde-Teamwertung Gold. Platz zwei erreichten die Gemeinderadler aus Mortantsch, den letzten Stockerl-Platz konnte sich das Team aus St. Gilgen sichern. ©Rudi Knoll

St. Georgen und Sarleinsbach sichern sich Sieg

Athletische Kommunalpolitikerinnen und -politiker legten bei den MTB-Gemeinde- meisterschaften eine Renndistanz von entweder 22 oder 37 Kilometer zurück. Insgesamt kamen vierzehn Teams und siebzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Wertung. Bei der kurzen Strecke belegte das Team der Marktgemeinde St. Georgen im Attergau den ersten Platz mit dem Bestwert von drei Stunden 46 Minuten. Für die Damen holte sich Alexandra Zemsauer (Kematen an der Krems) Gold, bei den Einzelwertungen der Herren gewann Christoph Strobl aus St. Georgen im Attergau.

Das schnellste Team der 37 Kilometer langen Strecke mit 114 Höhenmetern kam aus der Gemeinde Sarleinsbach und erradelte gemeinsam eine Zeit von fast sechs Stunden. Franz Reisinger aus Lasberg gewann das Herren-Rennen, bei den Damen gewann Veronika Laimer aus St. Gilgen.

©Joachim Gamsjäger
Bei der Salzkammergut-Trophy 2019 kämpften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit starkem Regenfall. ©Joachim Gamsjäger

Hochgradige Herausforderung

Als härtester Mountainbike-Marathon gilt die 210 Kilometer lange Strecke der Salzkammergut-Trophy, die die Hobby-Sportlerinnen und Sportler bis auf über 7000 Höhenmeter ins Schwitzen bringt. Diese Extremdistanz bringt Athleten regelmäßig an ihre Leistungsgrenzen. Von den neun gestarteten Damen hat nur eine die Herausforderung bezwungen. Katharina Fiala holte so mit etwa sechzehn Stunden Tret-Zeit Gold. Den Sieg bei den Herren errang der Schweizer Konny Looser mit zehn Stunden und zwanzig Minuten und mit einem Vorsprung von fast einer Stunde zu dem zweitplatzierten Martin Ludwiczek.

Ab Oktober 2019 ist bereits die Anmeldung zur 23. Auflage der Salzkammergut-Trophy 2020 möglich. Mehr Informationen zur Anmeldung, die gesamten Ergebnisse und aktuelle Nachrichten und Fotos finden Sie auf der Homepage der Salzkammergut-Trophy. Link dazu gibt es in der Box links.




Diesen Beitrag fand ich ...
0 0