Inhalt anzeigen
Über uns Symbol

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

Fit für morgen mit City-Logistik und E-Mobility

Die Österreichische Post setzt auf Kundennähe und Rundum-Service auf der letzten Meile. Dabei muss den steigenden Kundenanforderungen ebenso wie den wachsenden Versandmengen und der zunehmenden Verkehrsdichte in den Innenstädten optimal begegnet werden. Die Post sucht daher alternative Lösungen für den Lieferverkehr, die nicht zuletzt auch den hohen Erwartungen an den Umwelt- und Klimaschutz gerecht werden.

Mit City Hubs Zustellfahrten kürzer machen

Eine dieser Alternativen könnten sogenannte “City-Hubs” sein: Durch die Errichtung solcher innerstädtischen Umschlagpunkte lässt sich die Gesamtlänge der Zustellfahrten reduzieren und der Einsatz alternativer Fahrzeugtechnik – vom Lastenfahrrad bis zum E-Bus – auf der letzten Meile wird begünstigt. Im Rahmen des Programmes “City-Logistik” lässt die Post heuer die Einrichtung einer solchen City-Hub-Infrastruktur evaluieren.

Des Weiteren setzt die Post auf Elektromobilität – ein Gebiet, auf dem sie als Betreiber der größten E-Flotte des Landes ein Vorreiter ist. Bis 2030 soll die gesamte Zustellung von Brief- und Paketsendungen an die Kunden mit Elektrofahrzeugen abgewickelt werden.

Mehr umweltfreundliche Zustellung durch E-Mobilität

Haupteinsatzgebiet für die E-Mobile sind gegenwärtig Ballungsräume, insbesondere Wien sowie die Landes- und Bezirkshauptstädte. Beim Projekt “Grüne Landeshauptstädte” hat es sich die Post in den letzten Jahren zum Ziel gesetzt, alle Brief- und Werbesendungen an Privatkunden in den Landeshauptstädten “grün” beziehungsweise CO2-frei zuzustellen. Es werden keine herkömmlichen Mopeds oder Autos mehr eingesetzt, sondern ausschließlich Muskelkraft und elektrische Energie. Nun erfolgt die Ausweitung dieses Konzepts auch auf den ländlichen Raum, damit bis 2030 die Zustellung an die Kunden zu 100 Prozent grün erfolgen kann.
Unterstützt durch das Förderprogramm “klima:aktiv mobil” des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft und den Klima- und Energiefonds der Bundesregierung verfügt die Österreichische Post heute bereits über 1.592 E-Fahrzeuge, davon 1.036 einspurige und Sonderfahrzeuge (Quads und Trikes) sowie 556 E-Autos.

Kontakt:
Österreichische Post AG
CSR und Umweltmanagement
Rochusplatz 1
1030 Wien
csr@post.at
www.post.at/csr

(Einschaltung der Post im Rahmen des Sponsorings des Österreichischen Gemeindetages)




Diesen Beitrag fand ich ...
0 0