Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Expertentalk: Sicherheit ist mehr als Kostentreiber

Im Interview spricht Kommunalnet-Redakteurin Emina Ayaz mit den beiden BIG-Expertinnen Frau DI Edith Klesl-Tauchner und Frau DI Andrea Schipper über den rechtsicheren Gebäudebetrieb.

In den Themenbereich Gebäudesicherheit fallen nicht nur Elemente wie Brandschutztüren, Glasscheiben oder Aufzüge, sondern seit der Pandemie auch die geänderte Raumnutzung. Stehen durch Home Office und Home Schooling Räume leer, sind vorbeugende Maßnahmen empfehlenswert. Beispiele dafür sind regelmäßige Spülungen der Trinkwasserleitungen, um Keimbildung zu verhindern, oder Lüften zur Prävention von Schimmelbildung. Auf die Gebäudesicherheit zu schauen, muss also nicht immer mit Kosten verbunden sein und die Expertinnen der BIG sind sich sicher:

Am schlimmsten ist es, einfach nicht hinzusehen, solange nichts passiert. Denn gerade diese Einstellung kann zu hohen Kosten führen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Fragen wurden im Interview gestellt:

  • Wie geht die BIG mit dem Thema Sicherheit um?
  • Wie kann man sich die gesamtheitliche Betrachtung des bautechnischen Zustands vorstellen?
  • Gibt es Beispiele für Maßnahmen der Gebäudesicherheit?
  • Wie kann man feststellen, ob sein Objekt die rechtlichen Vorgaben erfüllt und ist das teuer?
  • In welchen Bereichen ist der rechtssichere Gebäudebetrieb besonders relevant?
  • Muss man sich fürchten, wenn man nicht alle Mängel sofort beheben kann?

Ihre Gemeinde hat Interesse an diesem Service der BIG?

Wenden Sie sich bitte an Frau DI Andrea Schipper (ofm@big.at bzw. +43 (0)50244-4074) oder Frau DI Edith Klesl-Tauchner (edith.klesl-tauchner@big.at bzw. +43 (0)50244-4010).

Veronika Bösel (Quelle: BIG, Entgeltliche Einschaltung)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden