Bürgermeister-Stichwahlen in sechs vorarlberger Gemeinden

Die Bürgermeisterstichwahlen am Sonntag in sechs von 96 vorarlberger Gemeinden haben einige Neuerungen mit sich gebracht. Während nur in Feldkirch der amtierende Bürgermeister Wolfgang Matt (ÖVP)  bestätigt wurde, kam es in Bregenz, Hard, Lochau, Lech und Bludenz zu überraschenden Wendungen:

Michael Ritsch – neuer Bürgermeister von Bregenz

In Bregenz löste Michael Ritsch von der SPÖ den Langzeitbürgermeister Markus Linhart von der ÖVP ab. Ritsch kam auf 51,67 Prozent, Linhart nur auf 48,33% der Stimmen.

In Hard erreichte der SPÖ-Landeschef einen Erdrutschsieg gegen die Kurzzeitbürgermeisterin Eva-Maria Mair (ÖVP). Sie musste sich mit nur 32,9 Prozent ihrem Herausforderer mit 67,1 Prozent der Stimmen geschlagen geben und nimmt damit auch endgültig Abschied von der Politik.

Erste grüner Bürgermeister in Vorarlberg

In Lochau gibt es mit Frank Matt erstmals einen grünen Bürgermeister in Vorarlberg. Der Augenarzt setzte sich gegen den amtierenden Bürgermeister mit 54,5 Prozent der Stimmen durch.

In Lech musste sich Langzeitbürgermeister Ludwig Muxel (ÖVP) seinem Herausforderer und Standesbeamten in der Gemeinde Stefan Jochum mit 46,4 Prozent geschlagen geben.

In Bludenz bleibt der Bürgermeister in ÖVP-Hand. Dort konnte sich der erst 28-Jährige Simon Tschann mit 51,63 Prozent der Stimmen gegen seinen Gegenkandidaten Mario Leitner (48,37%)  von der SPÖ behaupten.

Für LH Wallner Bregenzer Ergebnis schmerzhaft

Vorarlbergs Landeshauptmann und ÖVP-Landesparteichef Markus Wallner bezeichnete den Wechsel des Bürgermeisteramts in Bregenz als “schmerzhaft, da muss man nichts beschönigen”. Der Ansporn müsse sein, “das in fünf Jahren wieder zu ändern”, und die Arbeit dafür müsse morgen beginnen. Einen durchgängigen Trend gegen die ÖVP konnte Wallner bei der nun geschlagenen Vorarlberger Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl dennoch nicht erkennen.

Vorarlbergs Gemeinden bleiben in schwarzer Hand

Traditionell ist die Gemeindepolitik in Vorarlberg “tiefschwarz”, auch wenn die ÖVP in keiner der fünf Städte des Landes mehr die Mandatsmehrheit hält. Bis zum Wahlsonntag vor zwei Wochen regierten in 90 der 96 Vorarlberger Ortschaften ÖVP-Politiker oder Vertreter von Namenslisten, die FPÖ hat in vier Gemeinden das Bürgermeisteramt inne, die SPÖ in zwei. Ein grünes Gemeindeoberhaupt gab es in Vorarlberg bisher nicht.

(Quelle ORF, APA)

Print Friendly, PDF & Email
Sotiria Peischl, MA

Sotiria Peischl, MA

Pressereferentin, Chefredakteurin Kommunalnet.at | sotiria.peischl@gemeindebund.gv.at
©Christian Schwier/Fotolia.com

Österreichischer Gemeindebund
Löwelstraße 6, 1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5121480
Fax: +43 (1) 5121480 – 72
E-Mail: office@gemeindebund.gv.at