Inhalt anzeigen
Über uns Symbol

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

“Die Brennnessel”: 200.000 Euro für den Naturschutz

Blühende Blumenwiesen, Artenreichtum und Biodiversität: Auch Gemeinden können etwas dazu beitragen. Reichen Sie jetzt Ihr Projekt beim Naturschutzpreis “Die Brennnessel” ein und erhalten Sie bis zu 20.000 Euro Unterstützung!

Die Jury der "Brennnessel" (v.l.n.r.): Franz Maier, Präsident Umweltdachverband, Karoline Iber, Geschäftsführerin des Kinderbüros Universität Wien, Alfred Riedl, Präsident Österreichischer Gemeindebund, Jürgen Öllinger, Vorstand ADEG, Nermina Mumic, Bundesvorsitzende der Muslimischen Jugend Österreich, Tanja Dietrich-Hübner, Vorstandsvorsitzende Blühendes Österreich und Leiterin der Stabstelle Nachhaltigkeit REWE International AG, und Gábor Wichmann, Geschäftsführer BirdLife Österreich. ©Blühendes Österreich/Robert Harson
Die Jury der “Brennnessel” (v.l.n.r.): Franz Maier, Präsident Umweltdachverband, Karoline Iber, Geschäftsführerin des Kinderbüros Universität Wien, Alfred Riedl, Präsident Österreichischer Gemeindebund, Jürgen Öllinger, Vorstand ADEG, Nermina Mumic, Bundesvorsitzende der Muslimischen Jugend Österreich, Tanja Dietrich-Hübner, Vorstandsvorsitzende Blühendes Österreich und Leiterin der Stabstelle Nachhaltigkeit REWE International AG, und Gábor Wichmann, Geschäftsführer BirdLife Österreich. ©Blühendes Österreich/Robert Harson

“Naturschutz is ka gmahde Wies’n”, ist der Leitgedanke des Naturschutzpreises “Die Brennnessel”. Die Initiative “Blühendes Österreich”, eine gemeinnützige Privatstiftung der REWE International AG, setzt sich für Naturschutz und Artenvielfalt ein. Sie unterstützt gemeinsam mit dem Österreichischen Gemeindebund und ADEG im Rahmen der “Brennnessel” Vorzeigeprojekte für Biodiversität und Nachhaltigkeit.

Einsatz von Gemeinden gewürdigt

Die “Brennnessel” holt lokale Initiativen vor den Vorhang und unterstützt Gemeinden bei der Verwirklichung. “Gemeinden sind wesentliche Gestalter und Förderer für Natur- und Biodiversitätsschutzprojekte. Für die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger ist ein artenreicher Natur- und Erholungsraum von immenser Bedeutung – sowohl in urbanen Gebieten wie im ländlichen Raum”, betont Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl.

"Die Brennnessel" ist ein Projekt von Blühendes Österreich (Privatstiftung der REWE International), ADEG und dem Österreichischen Gemeindebund. Im Rahmen der "Brennnessel" werden Projekte für Biodiversität und Nachhaltigkeit ausgezeichnet und unterstützt. ©Blühendes Österreich/Robert Harson
“Die Brennnessel” ist ein Projekt von Blühendes Österreich (Privatstiftung der REWE International), ADEG und dem Österreichischen Gemeindebund. Im Rahmen der “Brennnessel” werden Projekte für Biodiversität und Nachhaltigkeit ausgezeichnet und unterstützt. ©Blühendes Österreich/Robert Harson

Mentoring und Finanzierung für Ihr Projekt

Insgesamt vergibt “Blühendes Österreich” Projektfinanzierungen von 200.000 Euro. Neben der finanziellen Unterstützung profitieren die Siegerprojekte von einer naturschutzfachlichen Beratung bei ihrer Umsetzung. Die Gewinnerprojekte erhalten ein Mentoring und haben die Möglichkeit, sich mit wichtigen Akteuren aus der Naturschutzbranche zu vernetzen.

Einreichen können alle, von Gemeinden, Non-Profit Organisationen und Vereinen, über NGOs, Kooperativen und Initiativen bis hin zu Kindergärten, Schulen oder Einzelpersonen. Die Initiative “Brennnessel” möchte Kommunalpolitiker, Gemeindemitarbeiter sowie Pädagogen in ihrem Engagement stärken und Naturschutzprojekte vorantreiben.

Bis zu 20.000 Euro für Gemeinden

Projekte von Gemeinden, Non-Profit Organisationen, Einzelpersonen, Initiativen und Vereinen erhalten bis zu 20.000 Euro Unterstützung. Für Kindergarten- und Schulprojekte stehen pro Projekt 5.000 Euro zur Verfügung.

Die “Brennnessel” unterstützt:

  • praxisorientierte Projekte, die sich für den Schutz, die Aufwertung und den Erhalt von bedrohten Lebensräumen und ökologisch wertvollen Flächen einsetzen
  • Projekte, Konzepte und geplante Maßnahmen mit nachweislich ökologischem Mehrwert, die also tatsächlich “auf der Fläche” passieren
  • Bei Kindergarten- und Schulprojekten: Maßnahmen mit ökologischem Bildungswert, die auf Freiflächen durchgeführt werden. Zum Beispiel Naschgärten, Nützlingshotels, Anlegen von Wiesen, Biotope oder ähnliches
  • Projekte, die weitere Partner einbeziehen und die Zusammenarbeit suchen
"Die Brennnessel" ist Österreichs größter Naturschutzpreis und fördert Ideen und Konzepte, die wertvolle Flächen erhalten und schützen. (Bild: ZVG)
“Die Brennnessel” ist Österreichs größter Naturschutzpreis und fördert Ideen und Konzepte, die wertvolle Flächen erhalten und schützen. (Bild: ZVG)

Best Practice Beispiel von 2017

Für Ideen und Informationen über Kriterien der Projektförderung können Sie sich anhand von Beispielen der vergangenen Jahre informieren. Im Jahr 2017 wurden bei der “Brennnessel” 28 Vorzeigeprojekte aus ganz Österreich ausgezeichnet.

Darunter etwa die Initiative der Gemeinde Gmünd in Niederösterreich, die durch die erfolgreiche Ansiedlung von Wasserbüffeln in im Überschwemmungsgebiet Lainsnitz eine einzigartige Landschaft mit zahlreichen Tier- und Pflanzenarten schützt und erhält. Das Projekt war eine Kooperation zwischen der Stadtgemeinde, einem Landwirt und Naturschützern und erhielt im Rahmen der “Brennnessel” eine Prämie von 20.000 Euro.

Gesucht: Ihr Projekt

Profitieren auch Sie von unbürokratischer und umsetzungsorientierter Unterstützung bei Ihrem Vorhaben und reichen Sie Ihr Projekt online auf www.diebrennnessel.at ein. Die Einreichfrist läuft von 6. Mai bis 3. November 2019. In der zweiten Hälfte des Dezembers 2019 erfolgt die Bekanntgabe der Prämierung und die offizielle Preisverleihung findet am 27. Februar 2020 statt. Die Gewinnerprojekte nehmen außerdem an einem zweitägigen Mentoringworkshop von 30. bis 31. Jänner 2020 in Grafenwörth, Niederösterreich teil.

Weitere Informationen zur Prämierung, wie Sie Ihr Projekt einreichen können und was dafür benötigt wird, finden Sie auf der Website der “Brennnessel” (Link in nebenstehender Box).




Diesen Beitrag fand ich ...
1 0