Wir schaffen Heimat.
Wir gestalten Zukunft.

Gesundheit

© Thomas Siepmann/pixelio.de

Impfquote durch regionale Initiativen erhöhen

Wie wichtig jede Maßnahme im Kampf gegen das Coronavirus ist, zeigen die derzeit rasant ansteigenden Infektionszahlen. Abhilfe schafft die Corona-Schutzimpfung – ein kleiner Piks mit großer Wirkung. Um die Impfquote weiter zu erhöhen, arbeiten viele Gemeinden seit Wochen an dezentralen, regionalen Initiativen.
27.09.2021
© Tim-Reckmann_PIXELIO.de

Impfen bleibt der Game-Changer

Monatelang war die Impfdebatte eher eine Neiddebatte. Dann kam die 180 Grad-Drehung: Seit es mehr Impfstoff als Impfwillige gibt, fragen sich Verantwortliche in Bund und Ländern, wie die Impfrate weiter gesteigert werden kann. Experten sagen, dass eine Durchimpfungsrate von mehr als 85 Prozent nötig ist, um gegen die Delta-Variante vor weiteren Lockdowns gewappnet zu sein.
23.08.2021
Nur in Verbindung mit Vorarlberger Gemeindeverband verwenden! © Vorarlberger Gemeindeverband

Testen was das Zeug hält: Vorarlberger Gemeinden leisteten Großartiges

Im westlichsten Bundesland testen seit Anfang des Jahres auch besonders die Gemeinden die Bevölkerung auf das Coronavirus. Während der Hochphase gab es in Vorarlberg insgesamt 77 Gemeinde-Teststationen. Testen oder Selbsttests überwachen: Rund 1.000 Personen haben seit Beginn der Öffnungsschritte im März in den Vorarlberger Gemeinde-Teststationen mitgearbeitet.
28.07.2021
©Wildpixel/iStock.com

Corona-Regeln: Das kommt am Donnerstag

Bis vor Kurzem freute sich Österreich schon auf den viel heraufbeschworenen „Sommer wie damals“, die gefürchtete Delta-Variante lässt den Bund die Zügel jetzt jedoch enger ziehen. Ab morgen, Donnerstag, ist der Zugang zur Nachtgastronomie nur mehr für geimpfte Personen (Fristen wie bisher) und für Personen mit aktuellem negativen PCR-Testergebnis (maximal 72 Stunden ab Probenahme gültig) möglich. Antigen-Tests und der Status Genesen gelten hier nicht mehr als Eintrittsgarant.
21.07.2021
©mak/fotolia.com

CoV-Hilfen: Fonds für Vereine wird verlängert

Ob Musikverein, Sportclub oder Freiwillige Feuerwehr: Jene Vereine, die von der Corona-Krise betroffen sind, können sie sich seit einem Jahr vom Kunst- und Kulturministerium finanzielle Unterstützung holen. Da zahlreiche Vereine nach wie vor unter den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise leiden, wird der NPO-Unterstützungsfonds um das 1. und 2. Quartal 2021 verlängert.
09.07.2021
©kzenon/fotolia.com

Verlosung von EM-Tickets soll Impflust heben

Bürgermeister aller Welt werden kreativ in ihrem Bemühren, die Bürgerinnen und Bürger zur Corona-Impfung zu motivieren: Londons Bürgermeister Sadiq Khan will mit einer Verlosung von Tickets für das EM-Finale die Impfbereitschaft erhöhen. Unter allen Londonern, die nachweisen, dass sie bis Donnerstag ihre erste Impfdosis bekommen oder einen Impftermin gebucht haben, verlost Khan online zwei Karten für das Endspiel im Wembley-Stadion. „Ein glücklicher Londoner und sein Gast werden eingeladen, das Finale in Wembley als Gäste des Bürgermeisters zu sehen“, hieß es in einer Mitteilung.
08.07.2021
©M-Schuppich/Fotolia.com

CoV-Hilfe für Gemeinden: Bereits zwei Drittel der Gemeindemilliarde ausbezahlt

Im Zuge der Covid-Pandemie hat die Bundesregierung die Liquidität von Städten und Gemeinden unter anderem mit zwei Hilfspaketen sichergestellt. Vom ersten Gemeindepaket steht eine Milliarde Euro für Investitionsprojekte der Kommunen zur Verfügung, wobei der Bund bis zu 50 Prozent der Projektkosten übernimmt. Im Zeitraum Juli 2020 bis Ende April 2021 wurden Anträge von 1.559 Gemeinden in einem Volumen von 658 Millionen Euro genehmigt und ausbezahlt. Das entspricht zwei Drittel der Gemeindemilliarde. „Diese Mittel lösen ein Investitionsvolumen von rund 2,5 Milliarden aus. Damit sichern wir Wertschöpfung und Arbeitsplätze vor Ort. Mit der Gemeindemilliarde haben wir Städte und Gemeinden durch die schwierige Coronazeit begleitet und einen wesentlichen Baustein für den wirtschaftlichen Aufschwung gesetzt“, so Finanzminister Gernot Blümel.
06.07.2021
©Tim-Reckmann_PIXELIO.de

Neumarkt impft beim Wirten

In Österreichs Gemeinden wird fleißig geimpft: In den Impfstraßen, bei den Hausärzten und – beim Wirten? In der oberösterreichischen Gemeinde Neumarkt im Mühlkreis kann man sich im Wirtshaus in Dingdorf oder Trosselsdorf neben einer Jause oder Erfrischung auch gleich eine Covid-Impfung abholen, und das ganz ohne Voranmeldung.
05.07.2021
©bloomua/fotolia.com

Digitale Vortragsreihe für Bürgermeister und Amtsleiter

Mit dem Fortbildungsprogramm „Wie geht‘s?“ bietet der Fonds Gesundes Österreich gemeinsam mit dem Österreichischen Gemeindebund ein jährliches Seminarprogramm an, das auf die Bedürfnisse der Bürgermeister/innen und Amtsleiter/innen in klarer und kompakter Form zugeschnitten ist und sich immer an aktuellen Themen orientiert – für Ihr eigenes Wohl und das Ihrer Gemeinde/Stadt. Jetzt wird dieses Programm durch digitale Beiträge erweitert. Mit dem Konzept „eine Stunde – ein Thema“ setzten wir die Anforderung an Digitalisierung auch im Fortbildungsbereich des kommunalen Settings um.
29.06.2021
Stadtgemeinde Gmünd ©photo-baurecht.com

Österreich sperrt auf: „Die Leute sind wild aufs Zusammenkommen“

Mit 1. Juli tritt die nächste Öffnungswelle in Kraft: Clubs dürfen wieder aufsperren, die Sperrstunde fällt und die Auslastungsregeln werden gelockert. Vereine blicken optimistisch in den kommenden Sommer, in der Ausarbeitung von Corona-Konzepten hat man bereits Übung.
28.06.2021
©Pixabay/Gerd Altmann

Corona-Impfung: Das Wichtigste auf einen Blick in Fremdsprachen

Immer mehr Menschen in Österreich werden durch eine Impfung vor dem Coronavirus geschützt. Damit diese Zahl weiter steigt, stellt das Gesundheitsministerium eine Übersicht zur der Corona-Schutzimpfung zur Verfügung. Auf einem zwei-seitigen Dokument („Corona-Schutzimpfung: Das Wichtigste auf einen Blick“) wurden bereits speziell Senioren, Pädagogen und Familien angesprochen. Auch in Leicht Lesen-Form gibt es das Informationsschreiben. Nun steht es auch in Fremdsprachen zur Verfügung: Englisch, Rumänisch, BKS und Türkisch.
24.06.2021
©Juerg Christandl

Gemeindebund will Teststraßen zurückfahren

Der Gemeindebund will mit fortlaufendem Impffortschritt die Gratis-Testinfrastruktur in den Kommunen zurückfahren. Über den Sommer hinweg sollen die Gratis-Testangebote noch aufrechterhalten werden, „das schulden wir dem Tourismus“, sagte Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl zum „Kurier“. Danach soll damit aber Schluss sein.
24.06.2021