HABEN SIE EINE FRAGE ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

RegioStars 2016: Bewerbung jetzt möglich

11.2.2016 - Die Europäische Kommission verleiht jährlich Auszeichnungen für Projekte, die durch EU-Förderungen kofinanziert wurden. Als Preis winkt neben einer Trophäe auch ein professionell produziertes Werbevideo.

RegioStars 2016 möchte besonders gute Projekte der Regionalentwicklung auszeichnen, um ihre Vorbildwirkung für andere Regionen zu verstärken. Dabei werden Projekte und Förderprogramme aus fünf Kategorien ausgezeichnet.

Die Siegerkategorien

1. Intelligentes Wachstum: Neue Chancen in der globalen Wirtschaft. Hier geht es um die Kombination aus regionalen Stärken in Industrie und Wissen, um die Region wirtschaftlich wettbewerbsfähiger zu machen.

2. Nachhaltiges Wachstum: Kreislaufwirtschaft. Projekte, die eine besonders ressourcenschonende Herstellung von Produkten ermöglichen und dabei möglichst wenig Abfall verursachen und neue Arbeitsplätze schaffen, sind für diese Kategorie geeignet.

3. Integratives Wachstum: Integriertes Leben - Aufbau von integrativen, in sich verbundenen Gemeinden. Im Rahmen der "Strategie Europa 2020" will man durch Bildung, Armutsbekämpfung und Schaffung von Arbeitsplätzen eine Gesellschaft für alle Menschen schaffen. Projekte, die sich mit diesen Themen befassen, beispielsweise durch innovativen Wohnbau oder Integration von Migranten, sollen ausgezeichnet werden.

4. CityStar: Innovative Lösungen für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Soziale Integration, Nachhaltigkeit und Einbindung von Bürgern sind Schlagwörter, die für eine CityStar-Auszeichnung relevant sind.

5. Effektive Verwaltung: Durch neue Verwaltungsverfahren Veränderungen bewirken. Sich stets ändernde Richtlinien und deren Umsetzungen bedeuten Herausforderungen für Gemeinden und auch Bürger bzw. Unternehmen. Diese Kategorie spricht daher Projekte an, die dies vereinfachen, beispielsweise durch E-Government-Lösungen.

Die Preise

Für alle Bewerber gibt es eine Erstauswahl durch eine unabhängige Jury. Die Finalisten werden zu einer Verleihungszeremonie eingeladen und erhalten eine Medaille und Urkunde. Zudem werden sie Teil einer Broschüre, welche die Europäische Kommission veröffentlicht, und auch in die Online-Datenbank von Inforegio werden sie aufgenommen. Als Hauptpreis in jeder Kategorie winkt neben einer Trophäe außerdem ein professionelles Werbevideo für das Projekt, das beispielsweise für Marketing-Strategien in den sozialen Netzwerken genutzt werden kann. Die Verleihungszeremonie wird am 11. Oktober 2016 im Rahmen der Europäischen Woche der Regionen und Städte 2016 statt.

Teilnahmebedingungen und Bewerbung

Teilnahmeberechtigt sind jene Projekte oder Förderprogramme, die ab dem Jahr 2008 oder später vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, dem Kohäsionsfonds, dem Europäischen Sozialfonds, dem Instrument für Heranführungshilfe oder - im Falle von Kategorie fünf - durch technische Unterstützung kofinanziert wurden.

Bis zum 15. April 2016, Mitternacht, kann man seine Bewerbung noch einreichen. Anders als in den Vorjahren ist die Bewerbung nun ausschließlich via Online-Formular möglich, welches auf der InfoRegio-Seite ab 15. Februar zur Verfügung steht. Wenn möglich, sollte es auf Englisch ausgefüllt werden, aber auch Deutsch und Französisch werden akzeptiert. Das Projekt sollte dabei einen klaren Zusammenhang mit einer der fünf Preiskategorien aufweisen und auch schon Fortschritte oder Ergebnisse gezeigt haben. Wurde dasselbe Projekt bereits schon einmal eingereicht, ist eine zweite Einreichung nicht mehr möglich. Um sich bewerben zu können, muss dies von der jeweils zuständigen Verwaltungsbehörde bewilligt werden.

Offene Fragen können Sie per E-Mail an regiostars2016(at)iservice-europa.eu klären.



Diesen Artikel fand ich ...