Inhalt anzeigen
Über uns Symbol

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

Schulungsmöglichkeiten für Wahlbeisitzer

1.9.2017 – Egal ob Leitfaden oder Online-Schulung: Der Wahlsonntag naht und Wahlbeisitzer können sich entsprechend vorbereiten, um bei den gesetzlichen Vorgaben sattelfest zu sein. 

Wo liegen die Unvereinbarkeiten einer Wahlbehörde? Welche Aufgaben haben Vertrauenspersonen? Ab wann ist eine Wahlbehörde überhaupt beschlussfähig, wie werden Berichtigungs- und Beschwerdeverfahren korrekt abgewickelt und welche Hürden lauern bei der Auszählung?

Leitfaden als wichtige Basis

Auf diese und noch zahlreiche weitere Fragen gibt der 61-seitige Leitfaden des Innenministeriums, der speziell für Gemeinden entwickelt wurde, Auskunft. In übersichtliche Kapitel unterteilt erfahren Sie schnell und in deutlichen Worten zusammengefasst die wichtigsten Informationen und rechtlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie auch die wichtigsten Kontakte für darüber hinaus gehende Fragen.

Besonders wichtig für die Praxis sind auch die Beilagen: Listen der Mandatsanzahl pro Wahlkreis, die neuesten gesetzlichen Regelungen, eine Übersicht über die Regionalwahlkreise und eine Checkliste für die Drucksorten, um eine entsprechende Qualitätssicherung zu gewährleisten.

Die wichtigsten Informationen zu Wahllokal, Wahlberechtigung, Stimmabgabe und Wahlkarte finden Sie auch online. ©BMI

E-Learning-Tool als Alternative

Alle Personen, die in Bezirks-, Gemeinde- und Sprengelwahlbehörden tätig sind, haben auch die Möglichkeit, das kostenlose E-Learning-Tool in Anspruch zu nehmen. Dabei können Sie sich das nötige Wissen spielerischer aneignen.

Am Ende jedes Kapitels wird das Wissen in einem Test abgefragt – wer weniger als drei Viertel der Fragen richtig hat, bekommt die Meldung auf den Schirm, dass der Test aufgrund des dürftigen Ergebnisses bitte wiederholt werden müsse. Schnelle Beisitzer können das E-Learning-Programm des Innenministeriums in rund zwei Stunden bewältigen.

So geht’s

Um es ausprobieren zu können, brauchen Sie nur auf den Button „E-Learning-Tool“ in der rechten Spalte auf Kommunalnet.at klicken. In der unteren grauen Leiste klicken Sie einfach auf „Registrierung“. Hier müssen Sie ein paar Informationen über sich einfügen, den Nutzungsbedingungen zustimmen und die Überprüfung durchmachen (ein paar Bilder anklicken, damit das System feststellen kann, dass hier keine automatisierte Software am Werk ist). Anschließend kann es schon losgehen.

Mittels Kontrollfragen kann man sich das Wissen für die Wahl auch dauerhaft aneignen. ©BMI

Der Lernmodule sind so einfach wie bei der Führerscheinprüfung aufgebaut. Wichtig ist, dass der Kurs am Smartphone nicht funktioniert.

Brauchen Sie Unterstützung bei der Registrierung, haben Sie Fragen zu den Systemvoraussetzungen oder Schwierigkeiten im Umgang mit den Lernmodulen?

Technischer Support

Telefon: +43 1 401 90 820
E-Mail: support@kommunalnet.at

Haben Sie inhaltliche Anmerkungen zu den Lernmodulen?

Inhaltlicher Support
Bundesministerium für Inneres
Abteilung III/6 – Wahlangelegenheiten
E-Mail: wahl@bmi.gv.at (kein technischer Support)




Diesen Beitrag fand ich ...
0 1