Inhalt anzeigen
Über uns Symbol

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?

Fachtagung: Erhöhung der kommunalen Verkehrssicherheit

25.10.2017 – Sicherlich gibt es auch in Ihrer Gemeinde das Problem überhöhter Geschwindigkeiten und damit erhöhte Gefährdung Ihrer Gemeindemitglieder – vor allem der Kinder. Haben Sie hierfür schon eine Lösung? Konkrete Lösungen in Sachen erhöhte Verkehrssicherheit für Ihre Gemeinde, erhalten Sie bei der Fachtagung des FSV.

Durch Initiative des Bundesministeriums wurde ein Kooperationsmodell entwickelt, dass es Ihnen und allen Beteiligten ermöglicht, mehr Verkehrssicherheit für Bürger in schutzwürdigen Bereichen und besonderen Gefahrenlagen umzusetzen. Gemeinden, gleich welcher Einwohnerzahl, können über einen Kooperationsvertrag mit der Landesverkehrsabteilung und der Bezirkshauptmannschaft Geschwindigkeitsmesssysteme stationär auf ihren Gemeindestrassen einsetzen.

Termin: 27. November 2017

Ort: Rathaus Imst, Rathausstraße 9, 6460 Imst

Fachtagung mit Referenzbeispielen: Sehen, Hören, Vernetzen

Im Rahmen einer Fachtagung können sich Interessierte, kommunale Mandatare, Gemeindebedienstete, Sicherheitsorgane sowie Verkehrsplaner darüber informieren und austauschen.

Ziel ist die bessere Zusammenarbeit zwischen Polizei, Länder und Gemeinden, die gemeinsam über Maßnahmen zur Einhaltung der Geschwindigkeit in Ortschaften beraten und entscheiden sollen. Es soll nicht nur der gesetzliche Rahmen dargestellt, sondern auch erste Erfahrungen mit dem Kooperationsmodell vermittelt werden.

Zur Veranstaltung laden der Österreichische Gemeindebund, der Österreichische Städtebund, die Forschungsgesellschaft Straße-Schiene-Verkehr sowie die Sparte Verkehrssicherheit der Jenoptik AG in Österreich ein.

Drei Stunden Wissen und Verstehen

Das Programm der Fachtagung umfasst unter anderem:

  • Wie entstand die Idee zur Erstellung – Status und Ausblick
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Kooperationsmodell
  • Erste Erfahrungen mit dem Kooperationsmodell
  • Finanzielle und technische Hilfestellungen

Termin und Anmeldung
27. November 2017 in Imst (empfohlen für Salzburg, Tirol, Vorarlberg)
Bitte melden Sie sich auf der Homepage der Forschungsgesellschaft Straße – Schiene – Verkehr oder per Fax an 01/585 55 67-99.
Das Anmeldeformular steht am Ende des Textes als Download zur Verfügung.

Kosten
Teilnahmebetrag: 65 Euro (exkl. MwSt.)
Der Teilnahmebetrag ist ehestmöglich nach Erhalt der Rechnung zu begleichen.

Informationen
Österreichische Forschungsgesellschaft
Straße – Schiene – Verkehr
Karlsgasse 5
A-1040 Wien
Tel.: 01/585 55 67
Fax. 01/585 55 67-99
E-Mail: office(at)fsv.at
Internet: www.fsv.at




Diesen Beitrag fand ich ...
0 0