Inhalt anzeigen

Gemeindebund Facebook News


2 Wochen zuvor

Österreichischer Gemeindebund

Dem neuen Nationalrat gehören vorerst 16 Bürgermeister/innen an. Wir finden wichtig, dass die kommunale Ebene auch im Parlament vertreten ist, denn die meisten Entscheidungen auf Bundesebene haben unmittelbare Auswirkungen in den Gemeinden. Da ist es schon g'scheit, wenn unmittelbar Betroffene auch ihre Expertise einbringen können. Wir wünschen allen neuen Mandatar/innen viel Erfolg und Freude bei ihrer politischen Tätigkeit!

(An der Gesamtzahl kann sich noch etwas ändern, je nachdem, welche Mandatare eventuell in Regierungsfunktionen aufrücken und dann im Nationalrat nachbesetzt werden)

Angela Baumgartner Elisabeth Feichtinger Angela Fichtinger Klaudia Friedl Manfred Hofinger Andreas Kollross Andreas Kühberger Erwin Preiner Nikolaus Prinz Johann Singer Christoph Stark - Gleisdorf
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Dem neuen Nationalrat gehören vorerst 16 Bürgermeister/innen an. Wir finden wichtig, dass die kommunale Ebene auch im Parlament vertreten ist, denn die meisten Entscheidungen auf Bundesebene haben unmittelbare Auswirkungen in den Gemeinden. Da ist es schon gscheit, wenn unmittelbar Betroffene auch ihre Expertise einbringen können. Wir wünschen allen neuen Mandatar/innen viel Erfolg und Freude bei ihrer politischen Tätigkeit! 

(An der Gesamtzahl kann sich noch etwas ändern, je nachdem, welche Mandatare eventuell in Regierungsfunktionen aufrücken und dann im Nationalrat nachbesetzt werden) 

Angela Baumgartner Elisabeth Feichtinger Angela Fichtinger Klaudia Friedl  Manfred Hofinger Andreas Kollross Andreas Kühberger Erwin Preiner Nikolaus Prinz Johann Singer Christoph Stark - GleisdorfImage attachment

 

auf Facebook kommentieren

Maximilian Linder

Doppelbelastung - immer eine Herausforderung, bei der immer eine Seite auf der Strecke bleibt...🤨

ist wichtig! und die meisten gemeiden werden sowieso vom amtsleiter geleitet!

Super Übersicht, danke

Herzlichen Dank unseren tausenden Feuerwehrmännern und -frauen für ihren Einsatz in den letzten Tagen, den sie unter teils großen Gefahren auf sich genommen haben. Die Folgen des Sturmes wären ohne ihren Einsatz nicht zu bewältigen gewesen! ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Herzlichen Dank unseren tausenden Feuerwehrmännern und -frauen für ihren Einsatz in den letzten Tagen, den sie unter teils großen Gefahren auf sich genommen haben. Die Folgen des Sturmes wären ohne ihren Einsatz nicht zu bewältigen gewesen!

 

auf Facebook kommentieren

DANKE!

Und wos griags davia ( in €uro )? NIX!!

weitere laden

HABEN SIE FRAGEN ZU ÖSTERREICHS GEMEINDEN?